Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Coronakrise: So lockert Bayern die Maßnahmen

Pressekonferenz mit Markus Söder
am Dienstag, 05.05.2020 - 13:55 (Jetzt kommentieren)

In Bayern entfällt ab dem 6. Mai die allgemeine Ausgangsbeschränkung. Auch Landwirtsfamilien sind von den Maßnahmen stark betroffen. Kinder müssen ganztags betreut, Großeltern gepflegt werden. Hofcafes blieben geschlossen, die Einnahmen fielen aus. Wir haben die ersten Erleichterung der Maßnahmen im Überblick.

Die Corona-Krise belastet Landwirtinnen besonders stark, weil sie in den meisten Fällen nicht nur im Familienbetrieb mitarbeiten, sondern auch die Familie selbst am Laufen halten müssen. Wie dem Bericht aus der Kabinettssitzung der Bayerischen Staatskanzlei zu entnehmen ist, erfolgt in Bayern eine schrittweise Erleichterungen bei den beschlossenen Maßnahmen in der Corona-Pandemie. Folgendes wurde beschlossen. 

Wann gehen Kinder wieder in die Schule?

 Ab 11. Mai soll der Präsenzunterricht nach und nach beginnen. Starten werden das Gymnasium: 11. Klasse / Realschule: 9. Klasse / Mittelschule 8. Klasse) sowie für die 4. Klasse Grundschule. Ab dem 18. Mai soll der Präsenzunterricht beginnen für Grundschule: 1. Klasse; ▪ Mittelschule: 5. Klasse; ▪ Realschule: 5. und 6. Klasse;   Gymnasium: 5. und 6. Klasse; 
Nach den Pfingstferien ist Ziel die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts für alle weiteren Jahrgangsstufen im wöchentlichen Wechsel.

Wird es Sommerferien geben?

An Pfingstferien vom  2. - 12. Juni und die Sommerferien ab 27. Juli 2020 wird festgehalten.

Wann können Kinder wieder in die KiTa?

In einem ersten Schritt werden Ausweitungen der Kinderbetreuung in Richtung eines erweiterten Notbetriebes erfolgen. Die Notbetreuung soll in den Pfingst- und Sommerferien sichergestellt werden. Das sind die ersten Schritte

  • Öffnung der Tagespflege: In der Tagespflege werden maximal 5 fremde Kinder gleichzeitig betreut.
  • Die Großtagespflege bleibt vorerst geschlossen.
  • Öffnung von Waldkindergärten
  • Betreuung von Kindern mit besonderem erzieherischem Bedarf (§ 27 SGB VIII) und Kindern mit Förderbedarfen. 
  • Betreuung von Kindern mit (drohender) Behinderung
  • Betreuung von Hortkindern der 4. Klasse 
  • Betreuung von Kindern studierender Alleinerziehender. 

Wann darf ich Personen, die nicht im Haushalt leben wieder treffen?

Mit Wirkung ab dem 6. Mai 2020 entfällt die allgemeine Ausgangsbeschränkung, die bestehende Kontaktbeschränkung und das Distanzgebot gelten fort.  Es ist künftig erlaubt, neben einer weiteren Person auch die engere Familie, d.h. neben Ehegatten, Lebenspartnern und Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, auch Verwandte in gerader Linie und Geschwister zu treffen oder zu besuchen. 

Wann dürfen Angehörige in Krankenhäusern und Altersheimen besucht werden?

Mit Wirkung ab dem 9. Mai wird das bestehende Besuchsverbot in Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen, Intensivpflege-WGs, Altenheimen und Seniorenresidenzen sowie stationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen gelockert. Voraussetzung ist die strikte Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen. 
 

Wann öffnen die Geschäfte wieder?

Ab dem 11. Mai 2020 ist die Öffnung aller Handels- und Dienstleistungsbetriebe (Groß- und Einzelhandel mit Kundenverkehr) unter Auflagen (z. B. Maskenpflicht) erlaubt. Die bislang geltende Beschränkung auf eine Verkaufsfläche von 800 qm wird aufgehoben.

Wann dürfen Biergärten wieder öffnen?

Die Gastronomie darf schrittweise ab 18. Mai 2020 geöffnet werden zunächst im Außenbereich (z.B. Biergärten), Speisegaststätten im Innenbereich ab 25. Mai 2020.
 

Welcher Sport ist erlaubt?

Kontaktfreier Individualsport mit Abstand (z.B. Tennis, Leichtathletik, Golf, Segeln, Reiten (auch in der Halle) oder Flugsport) wird ab 11. Mai wieder zugelassen. 

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...