Login
Wirtschaft

Deutsche Fleischwirtschaft auf der Erfolgsspur

Externer Autor
am
04.09.2009

Berlin/Bonn - Auf den internationalen Märkten hat sich Deutschland als verlässlicher Partner und Lieferant für Fleisch bewährt. Mit nahezu 2,2 Millionen Tonnen in 128 Ländern wurde 2008 ein Rekordergebnis im Export von Schweinefleisch erzielt.

Das ist ein Plus von rund 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Diese positive Entwicklung setzte sich im ersten Halbjahr 2009 fort.

Die Ausfuhren von deutschem Fleisch und Fleischwaren stiegen wertmäßig um 4,5 Prozent. "Weltweit nimmt Deutschland einen Spitzenplatz bei der Erzeugung von Schweinefleisch ein. Es gilt, diese Marktstellung nachhaltig zu sichern und auszubauen. Alle Stufen der Wertschöpfungskette bekommen die Kräfte eines zunehmend freien Marktes im globalen Umfeld zu spüren, und die Kundenwünsche werden immer vielfältiger", erklärte Manfred Nüssel, Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV).

Erfolg: Nur mit gleichbleibend hoher Qualität zu sichern

Nüssel betonte, dass diese Erfolgsgeschichte auf den heimischen und internationalen Märkten langfristig nur mit höchster Produktqualität gesichert werden kann. Dazu tragen die 116 Unternehmen der genossenschaftlichen Vieh- und Fleischwirtschaft mit einem Marktanteil von fast 40 Prozent am Schlachtschweineaufkommen aus deutscher Produktion wesentlich bei.

DRV: Brückenbauer zwischen Wirtschaft und Praxis

Der DRV versteht sich als Brückenbauer zwischen Wissenschaft und Praxis. Deshalb hat er bereits vor drei Jahren das Verbundprojekt AIDA ins Leben gerufen: Strategische Allianzen von Wirtschaftspartnern mit dem Ziel, Impulse aus der Wissenschaft für organisatorische und technische Innovationen schnell in die Praxis umzusetzen. Das neueste Forschungsprojekt QUARISMA soll die engere Verzahnung zwischen den Qualitätswünschen der Kunden und der Entwicklung sicherer Produkte und Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette voranbringen.

"Qualität bleibt das höchste Unternehmensziel, aber sie muss auch bezahlbar bleiben. Daher hat striktes Kostenmanagement Priorität. Ein Ziel von QUARISMA ist es, durch Produkt- und Prozessinnovationen die Kundenorientierung auszubauen", so Präsident Nüssel, bei der "Auftaktveranstaltung zu Verbundinitiativen in der Lebensmittelkette Fleisch" in der Universität Bonn. (pd)

Auch interessant