Login
Wirtschaft

Deutschland und China schließen Export-Vereinbarung

pd
am
26.11.2014

Berlin - China wird als Handels-Partner immer wichtiger. Gestern unterzeichnete Deutschland und China eine Vereinbarung zum Export von Lebensmitteln und Tieren.

Beim Treffen des Parlamentarischen Staatssekretärs Peter Bleser, mit dem chinesischen Vizeminister Wu des Staatlichen Zentralamts für Qualitätsüberwachung, Inspektion und Quarantäne (AQSIQ) wurden die Exportaktivitäten zwischen China und Deutschland weiter gestärkt.
 
"Mit der Unterzeichnung des Veterinärprotokolls für den Export von Pferden und der Anerkennung des Verarbeitungsstandards für Nebenprodukte der Schweinefleischerzeugung haben wir heute ein weiteres wichtiges Signal zur intensiven Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland gesendet", sagte Bleser in Berlin. Darüber hinaus wurde vereinbart, dass man bei der Erarbeitung eines elektronischen Zertifizierungsverfahrens zusammen arbeiten wolle.

Deutsch-Chinesisches-Agrarzentrum im Aufbau

Der Aufbau eines Deutsch-Chinesischen-Agrarzentrums (DCZ) wird die Partnerschaft zwischen Deutschland und China weiter verstärken" so Staatssekretär Peter Bleser. Das Deutsch-Chinesischen-Agrarzentrums (DCZ) soll als Plattform dienen, um die bestehende Zusammenarbeit zu vertiefen (z.B. im Bereich der Tierzucht, des Ackerbaus und der Lebensmittelsicherheit und um neue Themen zu erweitern, v.a. Agrarpolitikdialog sowie landwirtschaftliche Aus- und Weiterbildung). Beabsichtigt seien dazu Projekte und gemeinsame Veranstaltungen wie Workshops und Seminare.
Auch interessant