Login
Milchproduktion

Deutschland importiert Biomilch aus Schweden

Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
21.03.2016

Da die deutsche Milchproduktion die Nachfrage nach Biomilch nicht decken kann, wurde nun ein Lieferdeal mit einer schwedischen Erzeugergemeinschaft geschlossen. Für die Skandinavier locken höhere Milchpreise als im eigenen Land.

Wie das Fachportal lantbruk.com berichtet, liefert die schwedische Milcherzeugergemeinschaft "Glada Bonden" (Der glückliche Bauer) nun Biomilch aus Skandinavien nach Deutschland. Die Nachfrage nach Biomilch im Land boomt, die deutsche Erzeugung aber hinkt hinterher.

Um die entsprechenden Mengen auf den Markt zu bringen, hat der Handel nun offenbar ein Abkommen mit skandinavischen Lieferanten geschlossen.

Keine Angaben zu Preis, Menge und Partner

Anders Birgersson, einer der Initiatoren der rund 100 Mitglieder zählenden schwedischen Erzeugergemeinschaft "Glada Bonden" möchte sich nicht detaillierter zu Menge, Geschäftspartner oder Preis äußern, meldet lantbruk. Er dürfe aber mitteilen, dass es sich um einen größeren Anteil der Ökomilcherzeugung des Unternehmens handelt, das nach Deutschland exportiert werden soll.

Deutsche Preise für Biomilch höher als in Schweden

Allerdings sollen die erzielten Preise klar über dem in Schweden üblichen Niveau für Biomilch liegen. "Es herrscht große Nachfrage und die schwedischen Preise sind eher niedrig verglichen mit dem, was auf dem Kontinent bezahlt wird", so Birgersson gegenüber lantbruk. Den Transport nach Deutschland wird die seit etwa einem Jahr bestehende Wirtschaftsvereinigung organisieren.

Auch interessant