Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Graspapier

Discounter: Einkaufstüten aus Gras

Tüten aus Gras
am Freitag, 21.12.2018 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Die Supermarktkette Norma bietet ab sofort Einkaufstüten aus Graspapier an. Diese bestünden zu mindestens 40 Prozent aus einer Frischfaser auf Grasbasis und stammten bevorzugt von Ausgleichsflächen.

Kunden der Supermarktkette Norma können ihren Einkauf künftig mit Tüten aus Gras nach Hause bringen. Ab sofort stünden sie den Kunden bundesweit in allen Filialen zur Verfügung.

Wie der Discounter meldet, wolle man so konsequent Plastik vermeiden.

Papier aus Frischfaser auf Grasbasis

Die Einkaufstüten aus Graspapier bestehen zu mindestens 40 Prozent aus einer Frischfaser auf Grasbasis und nur zu maximal 60 Prozent aus Holzzellstoff, so Norma. Jede Tüte sei komplett recycelbar und sogar kompostierbar. Die Aufbereitung dieser rein natürlichen Materialien komme ohne Einsatz chemischer Zusatzstoffe aus.

Zugleich stammen die eingesetzten Graspapiere bevorzugt aus Ausgleichsflächen, deren Gras nicht für die Fütterung von Viehbeständen verwendet wird, berichtet der Discounter weiter. Das verwendete Gras stelle somit in keiner Konkurrenz zum Tierfutter.

Graspapier-Einsatz bei Obst und Gemüse

Die Supermarktkette aus Nürnberg lässt aktuell alle Verpackungsformen umweltverträglich optimieren, heißt es in einer Pressemitteilung. Einsparen, wiederverwerten und recyceln heiße das Unternehmensziel.

Zu den Maßnahmen, um den Kunststoff so weit wie möglich zu reduzieren, zähle auch der Graspapier-Einsatz im Obst- und Gemüse-Verkauf: So könnten NORMA-Kunden etwa Bio-Tomaten oder Bio-Äpfel in umweltschonender Graspapier-Verpackung kaufen.

Mit Material von Ots/ NORMA

Agrarromantik: Was nur Landwirte sehen

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...