Login
Politik international

Doha-Runde vor dem Aus?

von , am
03.05.2011

Genf - Eine nüchterne Bilanz zogen die WTO-Mitgliedstaaten auf ihrem Treffen am vergangenen Freitag in Genf. Ein Abschluss der Doha-Runde in diesem Jahr sei unwahrscheinlich.

Bessere Marktchancen und mehr Sicherheit im Handel - das versprechen sich Investoren vom WTO-Beitritt Russlands.
Die Gräben zwischen einigen großen Ländern seien sehr groß, lautete das Resümee im Handelsausschuss. Noch wolle kein WTO-Mitgliedsland endgültig das Handtuch werfen, teilte WTO-Generaldirektor Pascal Lamy mit. Bis zum nächsten Treffen des Handelsausschusses am 31. Mai möchte Lamy prüfen, ob nicht doch noch etwas zu bewerkstelligen sei.
 
Von einem geplanten WTO-Ministertreffen Ende Juli ist jedoch schon lange keine Rede mehr. Der Generaldirektor hob im Ausschuss hervor, dass der Zollabbau für Industrieprodukte zurzeit das größte Hindernis darstelle. Vor allem die USA fordern einen besseren Marktzugang in Schwellenländern, den diese verweigern. Die EU versuchte zu vermitteln, konnte damit aber auch nicht mehr als ein Lob am Rande ernten.
Auch interessant