Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Mit Kran geborgen

Dramatische Rettungsaktion: Pferd stürzt in Güllegrube

Der Kopf einer Stute schaut aus einer Güllegrube
am Donnerstag, 16.12.2021 - 10:23 (Jetzt kommentieren)

In der Schweiz kam es am Dienstag zu einer dramatischen Rettungsaktion. Ein Pferd steckte bis zum Hals in einer kleinen Güllegrube fest.

Wie die Polizei Basel-Landschaft auf ihrer Facebook-Seite berichtet, kam es am Dienstagnachmittag auf einem Bauernhof in Liestal in der Schweiz zu einer dramatischen Rettungsaktion.

Ein Pferd war in eine Güllegrube gestürzt und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien. Nur noch der Kopf ragte aus der Jauchegrube heraus, ab dem Oberkörper steckte das 900 Kilogramm schwere Tier fest.

Stute steckt bis zum Kopf in Gülle

Wie der Besitzer gegenüber 20Minuten.ch berichtet, hätten sie die Stute gegen 15 Uhr gefunden: „Wir kamen in den Stall und wollten Cindy auf die Weide lassen. Und da war sie in der Grube, wir sahen nur noch ihren Kopf rausgucken!“

Die kleine Güllegrube sei nur circa 120 Zentimeter lang und breit. Die Stute müsse wohl mit den Hinterbeinen voraus hineingefallen sein, meinte der Landwirt gegenüber 20Minuten.

Pferd mit Kranwagen aus Jauche gezogen

Spezialisten der Stützpunktfeuerwehr Liestal, das Feuerwehr-Inspektorat, der Grosstier-Rettungsdienst und ein Tierarzt konnten die 14-jährige Freiberger-Stute Cindy aber - mit Hilfe eines Kranwagens der Berufsfeuerwehr - nach rund drei Stunden artgerecht aus der misslichen Lage befreien.

Sie sei für den Vorgang betäubt worden.

Landwirt habe keine Sicherheitsvorschriften missachtet

Das Pferd wurde bei dem Unfall gottseidank nur leicht verletzt. Gemäß aktuellen Kenntnissen wurden keine Sicherheitsvorschriften missachtet. Es sei am Ende dann doch „Glück im Unglück“ gewesen, so die Polizei.

Der Landwirt bedankte sich laut 20Minuten bei den Helfern für Ihren Einsatz. Ohne sie wäre es nicht möglich gewesen, Cindy dort herauszubekommen.

Mit Material von Polizei Basel-Landschaft, 20 Minuten.ch

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...