Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Garten

Mit Düften Wespen vertreiben: Diese Pflanzen helfen

Topf Lavendel auf Tisch
am Sonntag, 04.09.2022 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Im Spätsommer kommen Wespen gern an gedeckte Tische. Düfte und Gerüche von bestimmten Pflanzen können sie von Speisen und Getränken fernhalten.

Mit intensiv riechenden Pflanzen lassen sich Wespen oft vom Tisch fernhalten. Sie haben äußerst sensible Geruchsorgane und fühlen sich von den Düften der Pflanzen, die wir lieben, gestört.

Geranien und Tomaten halten Wespen auf Abstand

Die Blätter der Duftgeranie verströmen einen intensiven Geruch, den Wespen nicht mögen, wie der NDR informiert. Riechen sie ihn, kommen sie erst gar nicht in ihre Nähe. Stellen Sie einen Topf auf oder neben den Esstisch, wenn Sie die Tiere fernhalten möchten.

Wespen und Mücken verzichten gerne auf den Geruch von Tomaten. Wer also gerne auf Balkon und Terrasse frühstückt oder grillt, sollte nicht vergessen, Tomaten in der Nähe zu züchten. Der gute Nebeneffekt: Sie können sich den ganzen Sommer auf aromatische Tomaten aus dem eigenen Garten freuen.

Schutz vor Wespen: Minze, Zitronenmelisse und Rosmarin

Den Duft von Rosmarin riechen die meisten Menschen gerne. Für einen Rosmarinbusch spricht außerdem, dass er robust ist, fast überall wächst und nebenbei auch noch vor Wespen schützt. Schon ein Zweig Rosmarin kann helfen, Wespen nicht in die Nähe von Essen und Trinken kommen zu lassen. Ein Rosmarintopf oder ein in der Nähe des Tisches gepflanzter Busch halten Wespen auf Distanz.

Minze und Zitronenmelisse wirken ähnlich. Ihre mentholhaltigen Duftstoffe finden Wespen abstoßend. Abgeschnittene Stängel von Minze- und Zitronenmelisse sehen schön in keinen Vasen aus. Alternativ können Sie mit den Händen ein paar frisch geerntete Blätter zerreiben und sich übers Handgelenk streichen. Jedes Mal, wenn Sie die Hände bewegen, verströmen Sie so den frischen Zitronenduft und halten Wespen fern.

Lavendel und Ringelblume wirken Wunder gegen Wespen

Ringelblume und Lavendel riechen für viele von uns gut. Bei Wespen ist das anders, sie fliehen vor diesen Düften. Praktisch ist, dass beide Pflanzen im Spätsommer blühen, wenn Wespen sehr aktiv sind. Um sie fernzuhalten, kann man Ringelblumen rund in die Terrasse sehen. Wespen kommen so erst gar nicht in die Nähe des Terrassentischs – und sie können sich täglich an den Farben und Düften der Ringelblumen freuen.

Beim Lavendel hat es sich bewährt, kleine Sträußchen zusammenzustellen und diese in der Mitte des Tischs zu stellen. Lavendel und Ringelblume wachsen übrigens auch hervorragend in Töpfen und anderen Pflanzgefäßen heran, sodass sie sich auch prima für den Balkon eignen.

 

Mit Material von NDR

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...