Login
Bildergalerie

Wer ist eigentlich Keno Veith? Besuch beim Schwatten Ostfrees Jung

Rund eine Million Menschen kennen Keno Veith alias den "Schwatten Ostfrees Jung" von einem Facebook-Video. Doch wer ist eigentlich der ostfriesische Mr.T?

von am
18.12.2017
Keno Veith
Keno Veith wurde im Oktober in den sozialen Netzwerken bekannt: Etwa eine Million Menschen haben sein Video gesehen, das er aufgenommen hat, als er sich beim Maishäckseln festgefahren hat. © Jan Philipp Eberstein
Keno Veith im Fendt 936 Vario
Seitdem hat er viele Anfragen für Interviews und Talkshow-Auftritte bekommen und wurde von einem norddeutschen Verlag unter Vertrag genommen. © Jan Philipp Eberstein
Keno Veith im Fendt 936 Vario bie Gülledüngung
Eigentlich arbeitet Keno Veith bei einem Lohnunternehmen. Auch, als der Medienrummel um ihn herum losging, nahm er seine Arbeit weiterhin ernst. Schließlich bezahlen die Interviews keine Rechnungen. © Jan Philipp Eberstein
Keno Veith am Güllefass
Als Lohner-Fahrer ist Keno nach wie vor in seinem Element. "Du kommst raus, triffst jeden Tag neue Menschen, jeder ist anders. Bei dem einen gibts gutes Essen, mit dem anderen kannst du gut quatschen. Das ist super. Und die Technik find ich besonders stark." © Jan Philipp Eberstein
Sicht aus der Traktorkabine eines Fendt Vario
Keno wuchs in Ostfriesland hauptsächlich auf dem kleinen Milchviehbetrieb seiner Großeltern auf. Sein Vater ist Agraringenieur und arbeitete beim Deutschen Entwicklungsdienst in Kamerun, wo er Kenos Mutter kennenlernte. © Jan Philipp Eberstein
Keno Veith am Güllefass mit Hydraulikschläuchen
Mit seiner "anderen Hülle", wie er es ausdrückt, fiel er in den ostfriesischen Dörfern immer auf: Sei es, als er als Kind und Jugendlicher bei Landwirten in der Nachbarschaft half, als er seine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker machte oder als er Lohnunternehmer wurde. © Jan Philipp Eberstein
Keno Veith in der Kabine des Fendt 936 Vario
Schon mit seinem eigenen Lohnunternehmen hat er gelernt: Wo Erfolg und Bekanntheit sind, da sind auch Neid und negative Kommentare. "Als ich das Unternehmen aufgab, hab ich gemerkt, wer die wahren Freunde sind." © Jan Philipp Eberstein
Keno Veith im Fendt 936 Vario
Die Bekanntheit will er jetzt als Chance nutzen. Wichtig sei ihm aber, dass er ganz er selbst bleibe. Und er will immer nah an der Landwirtschaft sein. "Landwirtschaft geht jeden was an und deshalb werde ich auch immer mit ihr leben." © Jan Philipp Eberstein

Mehr über Keno Veith, seine Geschichte, den plötzlichen Ruhm und seine weiteren Pläne lesen Sie in der agrarheute-Ausgabe Dezember/2017.

Keno Veith: 4 Fragen an den "Schwatten Ostfrees Jung"

Auch interessant