Login
Überschwemmungen

Eingeschlossen: Landwirt von überschwemmter Wiese gerettet

Feuerwehr rettet Landwirt
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
10.01.2018

In Niedersachsen wollte ein Landwirt seine Kühe auf einer vom Hochwasser umgebenen Wiese füttern. Doch er blieb mit seinem Radlader stecken und gelangte nicht mehr ans Ufer.

Wie die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Verden (Aller) in Niedersachsen berichtet, wurden die Einsatzkräfte am Dienstagnachmittag zu einem Wasserrettungseinsatz in das Hochwassergebiet der Aller alarmiert. Ein Landwirt war beim Füttern seiner Rinder, die sich auf einer vom Hochwasser umgebenen Weide befinden, stecken geblieben.

Mit Radlader durch Hochwasser

Der Mann war mit seinem Radlader durch das Hochwasser der Aller gefahren und dabei hängen geblieben. Er konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr ans Ufer bringen. Zwar gelang es ihm noch, sich auf eine im Wasser gebildete Insel zu retten, nur hatte er von dort nicht die Möglichkeit trockenen Fußes das „Festland“ zu erreichen, so die Freiwillige Feuerwehr Verden.

Landwirt mit Boot gerettet

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr, unterstützt von einem Mitarbeiter der DLRG-Verden, konnten den eingeschlossenen Landwirt schließlich mit dem Boot retten und unversehrt wieder ans Ufer bringen. Der Radlader musste im Hochwassergebiet belassen werden.

Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet und die sechs Einsatzkräfte 7 Einsatzkräfte von Feuerwehr und DLRG, die mit zwei Fahrzeugen vor Ort waren konnten wieder einrücken.

Mit Material von Freiwillige Feuerwehr der Stadt Verden (Aller)

Wetter: Hochwasser und Überschwemmungen

Überschwemmte Flächen
Hochwasser am Rhein
Überschwemmte Flächen
Überschwemmte Flächen
Überschwemmte Flächen
Überschwemmte Flächen
Überschwemmte Flächen
Auch interessant