Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Polizeikontrolle

Endlose Mängelliste: Verkehrskontrolle eines Traktorfahrers

Reifen eines Traktors
am Montag, 19.12.2016 - 06:00 (Jetzt kommentieren)

Ein Landwirt wurde in Niedersachsen von der Polizei aufgehalten. Die defekte Beleuchtung und eine gebrochene Radaufhängung waren nicht die einzigen Probleme an seinem Traktor.

Am späten Mittwochnachmittag war ein 69-jähriger Landwirt mit seinem Traktor in der Gemeinde Schiffdorf im niedersächsischen Landkreis Cuxhaven unterwegs. Beamte des örtlichen Polizeikommissariats hätten bemerkt, dass bei herrschender Dunkelheit kaum eine Fahrzeugbeleuchtung sichtbar war.

Im Anschluss stellten sie jedoch noch weitaus mehr Mängel fest, die eine Landmaschine im Straßenverkehr keinesfalls haben sollte, berichtet die Polizeiinspektion Cuxhaven.

Traktorfahrer war 'alter Bekannter' der Polizei

Die nachfolgende Kontrolle des rasch auf ein fremdes Grundstück fahrenden Landwirtes ergab, dass sich dieser offenkundig der Verkehrskontrolle entziehen wollte, so die Polizei weiter. Es handelte sich nämlich um einen "alten Bekannten" der Beamten. Dann begann die Überprüfung des Treckers – und eine lange Mängelliste entstand.

Beleuchtung defekt, Rad kaputt und keine Fahrerlaubnis

  • Zum einen sei der Traktor nicht zugelassen gewesen und die Plakette der letzten Hauptuntersuchung lautete 03/2011.
  • Als zweiten Mangel stellte die Polizei fest, dass zwei von vier Beleuchtungseinheiten defekt waren.
  • Darüber hinaus war die Aufhängung des rechten Vorderrades ebenfalls defekt beziehungsweise gebrochen, so dass das Rad schief nach innen lief.
  • Das hintere Kennzeichen sei mit Schmutz und Erde komplett verd(r)eckt gewesen.
  • Außerdem sei der 69-Jährige laut Polizeibericht nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis gewesen.

Die Polizeibeamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

Mit Material von Polizeiinspektion Cuxhaven

Schritt für Schritt: So wechseln Sie Öl und Ölfilter richtig

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...