Login
Die Polizei berichtet

Erhebliche Flurschäden nach wilder Fahrt übers Feld

Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
17.03.2016

Unbekannte richteten in Niedersachsen erhebliche Flurschäden an. Der bereits mit Getreide bestellte Acker wurde durch Autoreifen mutwillig stark beschädigt.

Nicht nur Müll auf dem Acker ist für viele Landwirte ein altbekanntes Problem. Im niedersächsischen Handeloh musste ein örtlicher Bauer erhebliche Furchen in seinem bereits bestellten Feld feststellen. Unbekannte Täter haben in der vergangenen Woche vorsätzlich einen Schaden an landwirtschaftlichen Kulturen in Höhe von mehreren Tausend Euro angerichtet, berichtet die Polizeiinspektion Harburg.

Autofahrer richten großen Schaden auf Feld an

Sie spielten in der Zeit zwischen Mittwochabend, 9. März 2016, und dem darauffolgenden Donnerstagabend mit ihrem Auto "wilde Sau" auf einem mit Getreide bestellten Acker am Hahnenkamp, so die Beamten. Die Täter drehten mit ihrem Fahrzeug mehrere Runden auf dem Feld und hinterließen dabei tiefe Furchen im Erdreich.

Flurschaden: Polizei sucht nach den Tätern

Die Polizei im niedersächsischen Tostedt bittet nun um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Wer etwas zu dem Vorfall sagen kann, wird gebeten, sich mit den Beamten unter der Telefonnummer 04182-28000 in Verbindung zu setzen.

Umweltverschmutzung: Der Müll auf dem Acker

Auch interessant