Login
Wirtschaft

Ernährungsindustrie hält Umsatz stabil

pd
am
07.01.2014

Berlin - Die Ernährungsindustrie erzielte im Oktober 2013 einen stabilen Umsatz von 14,1 Milliarden Euro. Dies geht aus dem BVE-Konjunkturreport für den Dezember hervor.

Der moderate Zuwachs von 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr sei preisbedingt, real ging der Branchenumsatz um 0,4 Prozent (%) zurück. Wachstumsimpulse aus dem Export blieben laut Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) im Oktober aus. Mit Lebensmittelexporten im Wert von 4,7 Mrd. Euro sank der Umsatz im Exportgeschäft gegenüber dem Vorjahr um 4,5 %. Auch die Lebensmittelproduktion entwickelte sich im Oktober verhalten, der kalender- und saisonbereinigte Produktionsindex sank im Vorjahresvergleich um 1,1 %.
 
Das Preisniveau an den Agrarrohstoffmärkten blieb zum Jahresende laut BVE hoch. Ernte- und witterungsbedingte Angebotsveränderungen führten demnach in einzelnen Teilbranchen zu schwer auszugleichenden Preisschwankungen. Steigende Produktionskosten drücken zunehmend auf die Erträge der Unternehmen.
Die Stimmung bei den Unternehmen der Ernährungsindustrie ist laut BVE weiterhin deutlich positiv. Laut dem ifo-Geschäftsklimaindex Dezember 2013 haben sich die Geschäftserwartungen aufgehellt. Auch für den Lebensmittelexport zeigen sich die Hersteller zuversichtlich. 

Verbraucherpreise steigen 2013 um 1,5 Prozent gegenüber Vorjahr

Der Verbraucherpreisindex in Deutschland hat sich im Jahresdurchschnitt 2013 gegenüber 2012 voraussichtlich um 1,5 % erhöht. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, ist der Verbraucherpreisindex im Dezember 2013 gegenüber dem Vorjahresmonat voraussichtlich um 1,4 % gestiegen.
 
Gegenüber November 2013 nahmen die Verbraucherpreise um 0,4 % zu. Im Vorjahresvergleich ist der Preisanstieg bei Nahrungsmitteln im Dezember 2013 mit voraussichtlich + 3,8 % nach wie vor überdurchschnittlich hoch. Bei den Energieprodukten zeichne sich mit + 1,1 % erstmals wieder ein leichter Preisanstieg zum Vorjahresmonat ab.

ErlebnisBauernhof 2014: Im Dialog mit dem Verbraucher (16. Dez)

Auch interessant