Login
Mutmaßliche Brandstiftung

Erneut Rundballen in Flammen

Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
29.10.2015

Dieses Mal traf es einen Landwirt aus Niedersachsen. Auf seinem Feld brannten etwa 120 Rundballen lichterloh. Die Polizei geht von Brandlegung aus.

Immer wieder gehen in Deutschland Heu- und Strohballen in Flammen auf. Meist ermittelt die Polizei Brandstiftung als Ursache. Auch in der Nacht auf Mittwoch kam es wieder zu einem derartigen Vorfall.

Auf einem Feld im niedersächsischen Bockelskamp brannten circa 120 Rundballen, wie die Polizeiinspektion Celle berichtet.

Rundballen lichterloh in Flammen

Gegen 03.30 Uhr wurde der Polizei von einem Autofahrer ein Brand gemeldet. Umgehend wurden Feuerwehren aus Bockelskamp und Wienhausen alarmiert, die zum Einsatzort auf einem Acker an der „Lange Straße“ anrückten. Dort brannten die aufgestapelten Rundballen lichterloh. Wie die Polizeiinspektion Celle mitteilt, waren die Ballen bei Eintreffen der Einsatzkräfte nicht mehr zu retten.

Erste Ermittlungen weisen auf Brandstiftung hin

Die Feuerwehren beschränkten die Löscharbeiten infolgedessen auf ein kontrolliertes Herunterbrennen der Ballen. Dem Landwirt entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Die Polizei geht ersten Ermittlungen zufolge von einer „vorsätzlichen Brandlegung“ aus. Sie bittet um Hinweise zum Geschehen unter der Telefonnummer (05144) 98660.

Auch interessant