Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Mängel

Erntefahrzeuge kontrolliert: Extrem hohe Beanstandungsquote

Ein Polizist kontrolliert einen Lastwagen
am Montag, 27.09.2021 - 09:25 (Jetzt kommentieren)

Die Polizei kontrollierte in Niedersachsen zahlreiche Erntefahrzeuge wie Mais- und Kartoffeltransporte. Dabei kam es zu einer extrem hohen Beanstandungsquote.

Wie die Polizeidirektion Lüneburg berichtet, haben acht Mitarbeiter der regionalen Kontrollgruppe am Donnerstag eine mehrstündige Kontrolle im Landkreis Heidekreis in Niedersachsen durchgeführt. Schwerpunkt dieser Aktion war die Überprüfung von Erntefahrzeugen, sprich Mais- und Kartoffeltransporte.

Zwischen 10 und 16 Uhr wurden insgesamt 13 solcher Fahrzeuge beziehungsweise Fahrzeugkombinationen auf "Herz und Nieren" geprüft.

Über 92 Prozent: Extrem hohe Beanstandungsquote bei Erntefahrzeugen

Das Ergebnis: In zwölf Fällen gab es etwas zu beanstanden, erklären die Beamten. Das entspricht einer extrem hohen Beanstandungsquote von über 92 Prozent.

Insbesondere nicht vorschriftsmäßige Reifen und Schäden an Verbindungseinrichtungen, zum Beispiel verbogene Zuggabeln, wurden geahndet. Zudem stellte die Polizei sechs Überladungen fest. Die mit Erntegut beladenen Anhänger überschritten das zulässige Gesamtgewicht um bis zu 20 Prozent.

Erntefahrzeuge: Nach Polizeikontrolle Weiterfahrt untersagt

Letztlich musste in sechs Fällen die Weiterfahrt untersagt werden. In einem dieser Fälle handelte es sich um einen landwirtschaftlichen Zug bestehend aus einem Ackerschlepper, einer Untersetzachse (Dolly) sowie einem mit Strohballen beladenen Sattelanhänger. Hier wurden diverse, teils erhebliche Mängel festgestellt:

  • Die zulässige Länge des Gespanns war um mehr als zwei Meter überschritten.
  • Neben einem abgefahrenen Reifen konnten an dem Sattelanhänger zudem Risse im Fahrzeugrahmen gefunden werden.
  • Zur Erlöschung der Betriebserlaubnis des Anhängers führte ein nicht gestecktes Kabel des ABV-Systems.
  • Das Zugfahrzeug verfügte zudem nicht über ein entsprechendes Steuergerät. 
  • Zugelassen und versichert war der Sattelanhänger auch nicht.

Sowohl gegen den Fahrzeugführer als auch gegen den Halter wurden Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Mit Material von Polizeidirektion Lüneburg

Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe Oktober 2021
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
cover_agrarheute_magazin_1634934601.jpg

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...