Login
Politik EU

EU-Haushalt: 786 Millionen Euro weniger für die Landwirtschaft?

von , am
26.07.2011

Brüssel - Die EU-Mitgliedsstaaten wollen die Sparanstrengungen für den EU-Haushalt 2012 verstärken. Das könnte im Bereich Landwirtschaft ein Minus von knapp 800 Millionen Euro bedeuten.

EU mahnt Deutschland wegen Energiespar-Vorhaben ab. © Steve ohne S/aboutpixel
Nach dem Willen der EU-Mitgliedstaaten sollen die Sparanstrengungen für den EU-Haushalt 2012 verstärkt werden. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr dürfe die Inflationsrate von zwei Prozent nicht übersteigen, legten die EU-Mitgliedstaaten am gestrigen Montag in Brüssel in einer gemeinsamen Position fest. Vor allem bei den Verwaltungskosten setzen die Länder den Rotstift an, wobei sie ihr eigenes Ratssekretariat in Brüssel nicht ausnehmen.

Einigung im November

Im Agrarteil des Budgets für das kommende Jahr bleiben die EU-Mitgliedstaaten 786 Millionen Euro unter der vorgeschlagenen Summe der EU-Kommission, um das Wachstum auch dort auf die Inflationsrate zu drücken. Im November werden sich die EU-Mitgliedstaaten mit dem Europäischen Parlament und der Kommission auf einen Haushalt für 2012 verständigen müssen.
Auch interessant