Login
EU-Qualitätspolitik

EU vergibt erstmals Herkunftsschutz für grenzübergreifenden Weinanbau

Weinanbau im Maastal
Thumbnail
Norbert Lehmann, agrarheute
am
29.12.2017

Erstmals hat die Europäische Kommission für ein grenzübergreifendes Weinanbaugebiet eine geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.) vergeben.

Die beiden Mitgliedstaaten, die sich das geschützte Weinbaugebiet teilen, sind allerdings eine Überraschung. Die Auszeichnung geht nicht etwa nach Spanien und Portugal oder Italien und Slowenien, sondern an die für traditionsreiche Weine eher weniger bekannten Mitgliedstaaten Belgien und Niederlande.

Die geschützte Ursprungsbezeichnung "Maasvallei Limburg" dürfen künftig Weine tragen, deren Trauben an den Ufern des Flusses Maas - französisch Meuse - in der belgischen und niederländischen Region Limburg herangereift sind.

Der Maastaler kann als Weiß-, Rot- oder Rosé-Wein daherkommen. Geschmack oder Bekömmlichkeit sind bei der Entscheidung über die Anerkennung einer geschützten Ursprungsbezeichnung durch die EU-Kommission übrigens nicht relevant.

Wer noch einen guten Tropfen für die Silvester-Party sucht: Alle mehr als 1.750 geschützten Weinbezeichnungen der EU listet die Datenbank e-bacchus auf.

Auch interessant