Login
Politik international

EU will Agrarterminmärkte bändigen

von , am
02.09.2010

Brüssel - EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier will strengere Regeln für den Handel mit Agrarrohstoffen an den Warenterminbörsen. Bis Mitte September will Barnier dazu einen Vorschlag präsentieren.

© landpixel

Barnier begrüßte ausdrücklich ein Schreiben der französischen Regierung an die Europäische Kommission, indem Paris die Einrichtung einer EU-Aufsichtsbehörde für die Agrarterminmärkte fordert.

Der gemeinsame Brief von Finanzministerin Christine Lagarde, Energieminister Jean-Louis Borloo und Agrarminister Bruno Le Maire richtete sich an den Franzosen Barnier, aber auch an EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos und Energiekommissar Günther Öttinger.

Finanzmarktregulierung: EU-Kommission will Vorschlag präsentieren

Die EU-Kommission wird voraussichtlich in der kommenden Woche einen Vorschlag zur Regulierung der Finanzmärkte vorlegen. In diesem Zusammenhang könnte Barnier seine Initiative für die Rohstoffmärkte präzisieren.

Frankreich sagt Spekulation mit Agrarrohstoffen den Kampf an

Barnier begrüßte die Ankündigung von Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy, den Kampf gegen die Spekulation mit Agrarrohstoffen zu einer Priorität des französischen Vorsitzes in der G20-Gruppe zu machen, die im November beginnt. Barnier sagte, der Rohstoffmarkt sei ein schwieriges Thema, das auf internationaler Ebene angegangen werden müsse.

Agrarterminmärkten mangelt es an Transparenz

Aus Sicht der französischen Regierung mangelt es den Agrarterminmärkten vor allem an Transparenz. Frankreich kritisiert das Risiko von Kursmanipulationen durch einzelne Akteure und des Missbrauchs von Marktmacht. (leh/dlz agrarmagazin)

  • Video: Deutsche Landwirte haben gute Exportchancen am Getreidemarkt
    "Der Ausfall Russlands hat zu starken Schwankungen an den Getreidemärkten geführt", erklärt Dr. Olaf Zinke, Internationale Märkte, AMI. Doch für deutsche Landwirte bestünden gute Chancen auf dem weltweiten Exportmarkt. Allerdings sollten Getreidebauern nicht nur auf Warenterminbörsen setzen, sondern ihr Risiko splitten. ansehen ...
Auch interessant