Login
Wirtschaft

EU-Zuckermarkt ist gut versorgt

aiz
am
03.04.2014

Brüssel - Der EU-Zuckermarkt ist derzeit gut versorgt und die Zuckerpreise liegen deutlich unter Vorjahresniveau. Daher wir die EU das Angebot auf dem Zuckermarkt vorerst nicht durch Eingriffe erhöhen.

© agrar-press
Die Mitgliedstaaten folgten der Einschätzung der Europäischen Kommission, dass die zeitweise Senkung der Einfuhrzölle oder die Freigabe von gesperrten Quotenüberschüssen derzeit nicht notwendig ist. Nach Angaben der Kommission lagen die verfügbaren Bestände im Dezember 2013 mit 12,2 Millionen Tonnen (Mio. t) um 1,3 Mio. t über dem Vorjahresniveau.
 
Ferner berichtete die Brüsseler Behörde von einem Anstieg der zollfreien Zuckerimporte aus den EU-Partnerländern in Afrika, der Karibik und dem Pazifik (AKP-Staaten) um 19 Prozent verglichen mit der Situation 2013 um die gleiche Zeit.
 

Zuckerpreise sind gesunken

Der EU-Durchschnittspreis für Weißzucker lag im Jänner bei 629 Euro je Tonne. Das sind 109 Euro weniger als ein Jahr davor. Die Kommission versicherte, man werde die Marktentwicklung weiter genau beobachten. Im vergangenen Wirtschaftsjahr hatte die Kommission angesichts hoher Preise und Versorgungsengpässe im Ausschreibungsverfahren deutlich mehr als eine Millionen Tonnen Zucker zusätzlich auf den Markt gelassen, berichtet AIZ.
Auch interessant