Login
Politik international

Experten sagen Pleitewelle voraus

von , am
08.07.2010

Paris - Der französische Landwirtschaftskammerverband APCA rechnet mit einer hohen Quote von Betriebsaufgaben, weil die Betriebe im vergangenen Jahr sehr wenig verdient haben.

© Sandor Jackal/fotolia

Guy Vasseur, der seit Januar 2010 Präsident der Dachorganisation der französischen Landwirtschaftskammern (APCA) ist, rechnet aufgrund der extrem ungünstigen Einkommensentwicklung der Agrarbetriebe im vergangenen Jahr mit einer hohen Quote von Betriebsaufgaben. Sollte sich der prognostizierte durchschnittliche Einkommensverlust von 34 Prozent der Landwirte für 2009 bestätigen, dürften zahlreiche Betriebsleiter aus der Produktion aussteigen, erklärte der APCA-Vorsitzende auf einer Delegiertenversammlung in Paris.

Bei seinen Antrittsbesuchen und zahlreichen Kammersitzungen vor Ort seien ihm "dramatische Situationen" geschildert worden, weshalb man sich auf eine massive Abwanderung aus der Landwirtschaft einstellen müsse, warnte Vasseur.

Kosten-Nutzen-Analyse soll Ursachen erforschen  

Aus einer Kosten-Nutzen-Analyse, die von der APCA derzeit erstellt werde, geht Vasseur zufolge eindeutig hervor, dass französische Agrarbetriebe an einigen Standorten schlecht positioniert sind. Geklärt werden müsse allerdings, ob dafür Wettbewerbsverzerrungen durch unterschiedliche gesetzliche Auflagen der Mitbewerber oder die jeweils gewählte Betriebsstruktur einschließlich der Produktionsausrichtung und Vermarktung verantwortlich seien, gab der APCA-Präsident zu bedenken. Zur Klärung dieser Fragen sei bereits eine Studie auf den Weg gebracht worden. (AgE)

Auch interessant