Login
Baden-Württemberg

Explosion im Schweinestall: 70 Tiere sterben

Explosion in Schweinestall
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
07.11.2016

Durch einen Gasaustritt in einem Stall in Baden-Württemberg kam es am Sonntag zu einer gewaltigen Explosion. Viele der 150 Schweine starben, es entstand ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro.

Wie das Polizeipräsidium Aalen berichtet, kam es am frühen Sonntagmorgen aus bislang nicht geklärter Ursache zu einer Explosion auf einem landwirtschaftlichen Anwesen bei Unterschneidheim in Baden-Württemberg. Gegen 06.30 Uhr seien die Anwohner durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen worden, so die Beamten.

Explosion im Stall: Gasaustritt könnte die Ursache sein

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es zu einem Gasaustritt an einer Gasheizung in einem Schweinestall, vermutet die Polizei. Durch die daraus resultierende Explosion wurden mehrere Wände des Stalles nach außen gedrückt. Personen wurden dabei zum Glück nicht verletzt.

150 tote Schweine durch Explosion oder Notschlachtung

Im betreffenden Stall waren circa 150 Schweine untergebracht. Viele von ihnen wurden durch die Explosion getötet und insgesamt 70 Tiere mussten notgeschlachtet werden, berichtet das Polizeipräsidium Aalen. Die überlebenden Schweine wurden bei einem benachbarten Landwirt untergebracht.

Mehrere hunderttausend Euro Schaden

Derzeit versucht die Feuerwehr mit Hilfe eines Statikers den Stall zu sichern. Ein Amtstierarzt wurde zur Begutachtung der Schweine hinzugezogen. Der entstandene Sachschaden lässt sich noch nicht beziffern, beträgt aber laut Beamten mehrere hunderttausend Euro.

Die Polizei Ellwangen hat zur Klärung der Explosionsursache die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Aalen

Es ist Herbst, wenn . . .

Mähdrusch
Rotes Laub
Ackern
Düstere Landschaft
Holz vor der Hütte
Schwader
Sonne
Saat
Stare
Mutterkühe
Wintergerste
Krähen
Mulchen
Blüten
Wind
Auch interessant