Login
Ernährung und Gesundheit

Exporte legen nur in moderatem Tempo zu

Externer Autor ,
am
19.12.2009

Bonn - Für das kommende Jahr 2010 rechnen die Konsumforscher mit einem moderaten Anstieg der Exporte. Gleichzeitig wird damit gerechnet, dass die Verbraucherpreise stabil bleiben.

Für 2010 rechnen die Wirtschaftsinstitute mit einer nur zögerlichen Erholung. Aufgrund der immer noch schwachen Expansion der Weltwirtschaft werden die deutschen Exporte lediglich in moderatem Tempo zulegen. Die Inlandsnachfrage dürfte nur sehr langsam anziehen. Die privaten Konsumausgaben werden mehr und mehr durch die verschlechterte Lage am Arbeitsmarkt belastet. Alles in allem rechnen die Institute für das Jahr 2010 mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 1,2 Prozent.

Verbraucherpreise bleiben konstant

Die Zahl der Arbeitslosen steigt im Jahresdurchschnitt auf 4,1 Millionen. Infolge der schwachen Konjunktur dürften die Verbraucherpreise kaum steigen. Zwar wird die Verteuerung des Rohöls, die in den vergangenen Monaten zu beobachten war, weiterhin auf die Energie- und Kraftstoffkosten durchwirken. Ohne diese beiden Komponenten wird sich die Inflation aufgrund der schlechten Nachfragesituation aber weiter abschwächen. Für den Durchschnitt des Jahres 2010 wird ein Preisanstieg von 0,6 Prozent erwartet.

 

{BILD:113734:jpg}Dr. Paul Michels
Verbraucherforschung AMI Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH
Bonn

 





  • Rückblick: So war 2009
    Lesen Sie auch unseren Ausblick, in dem über ein Dutzend Experten aus allen Bereichen der Landwirtschaft versuchen wird, einen Blick in die Zukunft zu werfen und eine Prognose zum kommenden Jahr zu wagen. mehr...
  • Dossier: Agrarmarkt Report 2010
    Weitere Informationen finden Sie im aktuellen AMI Agrarmarkt‐Report 2010, der die wichtigen Entwicklungen 2009 beschreibt und einen Ausblick auf das kommende Jahr gibt. mehr...
Auch interessant