Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Facebook, Instagram und WhatsApp

Facebook-Störung auf dem Traktor: Darum waren Whatsapp & Co. down

Landwirt auf dem Traktor mit einem Smartphone
am Dienstag, 05.10.2021 - 09:54 (1 Kommentar)

Facebook, Instagram und WhatsApp - sie alle waren gestern Abend über Stunden down. Die Mitarbeiter des Unternehmens kamen nicht einmal mehr in ihre Büroräume.

Wer gestern Abend im Traktor oder auf dem Sofa Facebook, Instagram oder WhatsApp checken wollte, hatte Pech. Eine massive Störung legte die sozialen Netzwerke über viele Stunden lahm - und zwang den User zur Untätigkeit oder dem Griff zum Buch.

Doch zudem zeigt dieser Vorfall auch, wie viel Macht Facebook über unseren Alltag und unsere Kommunikation hat. Oder wie fragil das ganze System eigentlich ist.

Facebook, Instagram, Whatsapp down: Konfigurationsfehler

Gegen 18 Uhr ging nichts mehr in den drei der wichtigsten Kommunikationsdienste weltweit. Erst nach Mitternacht waren sie allmählich wieder in Deutschland erreichbar.

Laut Unternehmen steckte ein Konfigurationsfehler hinter dem Ausfall. Facebook gab jedoch nicht an, wer die Konfigurationsänderung durchgeführt hat und ob sie geplant war.

Störung bei Facebook: Cyberattacke unwahrscheinlich

Zwei IT-Sicherheitsexperten des Konzerns hatten der "New York Times" zuvor gesagt, eine Cyberattacke als Auslöser sei unwahrscheinlich, denn die Technologie hinter den einzelnen Apps von Facebook sei zu unterschiedlich, um sie alle gleichzeitig offline zu bringen.

Die Störung war so schwer in Griff zu bekommen, dass Facebook der New York Times zufolge ein Team in das Rechenzentrum in Santa Clara in Kalifornien schicken musste, um einen „manuellen Reset“ der Server zu versuchen.

Facebook-Mitarbeiter aus Büroräumen ausgeschlossen

Doch auch das interne Kommunikationssystem des Unternehmens fiel aus. Wie Marcus Schuler, ARD-Korrespondent im Silicon Valley, berichtete, konnten die Facebook-Mitarbeiter nicht einmal mehr E-Mails verschicken.

Zudem meldeten zwei Journalisten auf Twitter, dass sie zudem nicht mehr in die eigenen Büroräume kommen würden. Der Zugang zum Büro sei ans Internet gekoppelt, so Kevin Collier von NBC News.

Der Ausfall der sozialen Plattformen hat für den Facebook-Konzern schwere finanzielle Folgen. Die US-Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, dass die Störungen das Unternehmen mittlerweile 7 Milliarden US-Dollar gekostet hat.

Witzige Reaktionen auf die Störung von Facebook

Twitter hingegen freute sich über den vielen Zulauf während des Ausfalls und begrüßte alle Neulinge mit "Hallo, buchstäblich alle!" Im Netz gab es noch viele weitere witzige Reaktionen auf den Vorfall:

Mit Material von ARD, New York Times, Bloomberg, Süddeutsche Zeitung, Twitter

Copyright Logo: whatsappbrand.com, telegram.org, signal.org

Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe Oktober 2021
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
cover_agrarheute_magazin_1635265801.jpg

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...