Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Grüne Berufe

Fachpraktiker Landwirtschaft: die wichtigsten Infos zur Ausbildung

Johannes-Schwarzenbacher-Fachpraktiker-Landwirtschaft
am Donnerstag, 16.04.2020 - 13:40 (Jetzt kommentieren)

Die Ausbildung zum Fachpraktiker Landwirtschaft bietet Menschen mit Behinderung eine Chance, in der Landwirtschaft zu arbeiten.

Welches sind die Inhalte der Ausbildung?

Beim Fachpraktiker für Landwirtschaft handelt es sich um einen Ausbildungsberuf für Menschen mit Behinderung. Sie orientiert sich am anerkannten Ausbildungsberuf Landwirt. Die Fachbereiche wie pflanzliche und tierische Erzeugung, Landtechnik oder Ökonomie und Umwelt sind im Kern an die Vollausbildung angelehnt. Der Stoff ist aber soweit reduziert, dass die angehenden Fachpraktiker das notwendige theoretische Wissen erlernen, um zuverlässig praktisch arbeiten zu können.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Ebenso wie die Vollausbildung dauert auch die Ausbildung zum Fachpraktiker Landwirtschaft 3 Jahre. Ein großer Unterschied ist jedoch, dass die angehenden Fachpraktiker einem geringeren Leistungsdruck unterstehen sowohl auf dem Lehrbetrieb als auch in der Schule individueller betreut werden. Zudem steht ihnen bei Bedarf eine psychologische Betreuung zur Verfügung, zum Beispiel um Prüfungsängste in den Griff zu bekommen.

Wer kann die Ausbildung machen?

Die Ausbildung zum Fachpraktiker Landwirtschaft können all diejenigen machen, für die eine Vollausbildung nicht in Frage kommt. Die Agentur für Arbeit muss dabei den Reha-Status des künftigen Auszubildenden bestätigen.

Welche Voraussetzungen müssen beim ausbildenden Betrieb erfüllt sein?

Bei der Ausbildung zum Fachpraktiker Landwirtschaft handelt es sich um eine geförderte Maßnahme der Agentur für Arbeit. Das verlangt von der ausbildenden Einrichtung unter anderem eine sozialpädagogische und psychologische Betreuung für den Bedarfsfall, ein Betriebsarzt und ein Ausbilder mit einer Reha-pädagogischen Zusatzausbildung.

Welche Berufschancen hat man mit der Ausbildung?

Die beruflichen Perspektiven sind vielfältig. Mit der Ausbildung zum Fachpraktiker Landwirtschaft können Absolventen zum Beispiel als landwirtschaftliche Mitarbeiter oder Landwirtschaftshelfer arbeiten und im elterlichen Betrieb einsteigen. Zudem gibt es auch ausgewiesene Stellenausschreibung für den Fachpraktiker Landwirtschaft.

Wo kann man die Ausbildung machen?

Die Ausbildung wird momentan in Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein in Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation angeboten.

Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe November 2020
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
cover_agrarheute_magazin.jpg

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...
Auch interessant