Login
Ernährung und Gesundheit

FAO warnt vor hohen Lebensmittelpreisen

Externer Autor ,
am
18.11.2010

Bern - Die Organisation für Ernährung und Landwirtschaft der UNO (FAO) befürchtet 2011 Lieferengpässe und hohe Preise bei Nahrungsmitteln.

© Bernd_Leitner/fotolia

Die FAO geht davon aus, dass die Konsumenten 2011 für Grunderzeugnisse höhere Preise bezahlen müssen. Gründe dafür sind die hohe Nachfrage nach Lebensmitteln sowie die zurzeit tiefen Lagerbestände aufgrund von Missernten. So wird die globale Weizenproduktion dieses Jahr voraussichtlich um zwei Prozent sinken. (lid)

Auch interessant