Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Bergungsaktion

Fendt am Haken: Traktor rollt rückwärts in den Main

Ein Traktor mit Anhänger ist in den Main gerollt
am Mittwoch, 16.06.2021 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Ein Traktor ist rückwärts von einer Fähre in den Main gerollt. Der Fahrer des Fendt konnte sich und seinen Hund gerade noch ans Ufer retten.

Wie das Polizeipräsidium Unterfranken berichtet, ist am Samstagnachmittag ein Traktor samt Anhänger rückwärts von einer Fähre gerollt und im Main gelandet. Das Missgeschick ereignete sich bei Wipfeld im Landkreis Schweinfurt in Bayern.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand jedoch hoher Sachschaden.

Mit Heu beladenes Traktorgespann rollt in Main

Gegen 15.00 Uhr war ein mit Heu beladenes Traktorgespann auf die Fähre Wipfeld aufgefahren. Als diese nach vorne weg trieb, rollte das Fahrzeug der Marke Fendt samt Anhänger rückwärts in den Main.

Am Steuer des Traktors saß ein 54-Jähriger Landwirt aus dem Landkreis Kitzingen. Ihm gelang es, sich und seinen Hund unverletzt ans Ufer zu retten.

Sachschaden und exakter Unfallhergang wird geprüft

Ein Traktor mit Anhänger wird nachts aus dem Main geborgen

Im Einsatz waren neben der Polizei und der Feuerwehr auch das DLRG mit Tauchern. Die Ermittlungen hinsichtlich des exakten Unfallhergangs hat die Wasserschutzpolizei übernommen. Um zu prüfen, ob die Fähre weiterhin fahrtüchtig ist, wurde ein Sachverständiger angefordert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen und kann aktuell noch nicht genau beziffert werden.

Nach vorliegenden Ermittlungserkenntnissen befand sich zum Unfallzeitpunkt ein blauer VW Golf mit Würzburger Kennzeichen auf der Fähre. Die beiden Insassen werden dringend als Zeugen gesucht und gebeten, sich unter Tel. 09721-2020 bei der Schweinfurter Polizei zu melden.

Mit Material von Polizeipräsidium Unterfranken

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...