Login
Niedersachsen

Feuer in Schweinezucht: Hunderte Tiere verendet

Brand eines Schweinestalls
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
21.11.2016

Mehr als vierhundert Schweine sind am Mittwochabend beim Brand eines Schweinestalls in Niedersachsen verendet. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Wie die Polizeiinspektion Rotenburg berichtet, sind am Mittwochabend beim Brand eines Schweinestalls in Niedersachsen mehr als vierhundert Schweine verendet. Das Feuer brach in den Abendstunden auf einem Gehöft bei Visselhövede aus.

Die Polizei schätzt den Schaden an dem Stallgebäude auf mehrere hunderttausend Euro.

Brand eines Schweinestalls

Feuer in einem Schweinestall

Gegen 21.30 Uhr waren die Flammen im Obergeschoss des Stalls vom Eigentümer der Schweinezucht entdeckt worden. Mit einem Großaufgebot von 120 Einsatzkräften rückten die Ortsfeuerwehren an. Sie alle konnten nicht verhindern, dass sich das Feuer zu einem Großbrand ausbreitete.

Für die Tiere im Stall kam jede Hilfe zu spät. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Mit Material von Polizeiinspektion Rotenburg

400.000 Euro Schaden: Brand in Biogasanlage

Feuerwehr bei Löscharbeiten
Feuerwehrmänner bei Großbrand
Brandbekämpfung in Biogasanlage
Löscharbeiten auf Agrarbetrieb
Trocknungshalle auf Betrieb brennt
Rauchentwicklung auf Agrarbetrieb
Großbrand auf Agrarbetrieb
Auch interessant