Login
Dorf und Familie

Feuer in Stall und Scheune: Rinder gerettet, Traktoren verbrannt

Externer Autor ,
am
11.05.2015

Durch einen Blitzeinschlag gingen ein Stall sowie eine Scheune in Flammen auf. Es entstand ein Schaden von etwa 400.000 Euro.

Ein Stall- und Scheunenbrand richtete am Wochenende in Hessen großen Schaden an. Ein Unwetter fegte am Samstagabend über Tann in der Rhön hinweg. Durch einen Blitzschlag geriet ein Anwesen im Ortsteil Kleinfischbach in Brand, wie das Polizeipräsidium Osthessen berichtet.
 
Die 22 mal 20 Meter große Scheune sowie der angrenzende Stall gingen in Flammen auf. Die Eigentümer waren während des Einschlags nicht zuhause.

Rinder aus brennendem Stall gerettet

In der Scheune befand sich landwirtschaftliches Gerät, darunter drei Traktoren und ein Ladewagen. Im Stall standen insgesamt 19 Rinder. Die Feuerwehren der Gegend rückten mit etwa 100 Mann zum Einsatz an. Es gelang ihnen, das Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus zu verhindern und die Rinder in Sicherheit zu bringen. Die Scheune brannte vollständig nieder. Der Sachschaden des Vollbrandes wird ersten Schätzungen zufolge auf etwa 400.000 Euro beziffert.

Feuer in Stall und Scheune: Rinder gerettet, Traktoren verbrannt

Auch interessant