Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Zeuge beobachtet möglichen Brandstifter

Feuerteufel: Felder und Wiesen angezündet – Tatverdächtiger ermittelt

Ein Traktor mit Güllefass löscht einen Feldbrand
am Donnerstag, 21.07.2022 - 11:01 (1 Kommentar)

In Niederbayern standen in den letzten Tagen wiederholt Felder in Flammen. Nun konnte die Polizei nach einem Brand neben einem Weizenfeld einen Tatverdächtigen ermitteln.

Wie das Polizeipräsidium Niederbayern berichtet, kam es in den vergangenen Tagen immer wieder zu Bränden auf Feldern und Wiesen im Landkreis Landshut. Auch am Dienstag musste die Feuerwehr erneut ausrücken.

Nun konnten die Beamten nach einem Feuer bei Postau einen Tatverdächtigen ermitteln, der möglicherweise auch für die anderen Brände verantwortlich ist.

Brand auf Weizenfeld: Zeuge bemerkt Tatverdächtigen

Laut Polizeibericht wurden am Dienstag bei Postau im Landkreis Landshut kleinere Bereiche von zwei Wiesen in Brand gesetzt, wobei ein Tatverdächtiger hierbei von einem Zeugen beobachtet und festgenommen werden konnte.

Gegen 21:00 Uhr teilte der Zeuge einen Brand von circa 24 Quadratmeter Wiese unmittelbar neben einem Weizenfeld im Bereich Einach mit. Er gab zudem an, dass er am Brandort einen Mann feststellen konnte, der allerdings nach einem kurzen Gespräch diesen verließ.

Dringender Tatverdacht: Ermittlungen wegen Brandstiftung

Die bis dahin unbekannte Person konnte von Kräften der eingesetzten Feuerwehr Postau im Verlauf der Löscharbeiten aber identifiziert werden. Durch Polizeikräfte konnte der Mann schließlich an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Aufgrund der Ermittlungen vor Ort geriet der 37-Jährige unter dringenden Tatverdacht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden weitere polizeiliche Maßnahmen zur Beweissicherung getroffen.

Bei einer angeordneten Wohnungsdurchsuchung beim Beschuldigten wurden zudem möglicherweise illegal erworbene Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Ob der Beschuldigte auch mit den diversen kleineren Bränden von Wiesen beziehungsweise Hackschnitzelanhäufungen im Bereich Postau in Zusammenhang gebracht werden kann, ist Gegenstand der aktuellen Ermittlungen.

Mit Material von Polizeipräsidium Niederbayern

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...