Login
Eierskandal

Fipronil in 100 Eierprodukten gefunden

Eierschachteln
von , am
11.10.2017

Einer Zwischenbilanz des Bundeslandwirtschaftsministeriums zufolge wurde Fipronil in jedem fünften getesteten eihaltigen Lebensmittel festgestellt, zum Teil über dem Grenzwert.

Das für Lebensmittel verbotene Insektizid Fipronil ist einer Zwischenbilanz des Bundeslandwirtschaftsministeriums zufolge bislang in 103 eihaltigen Lebensmitteln festgestellt worden.

Laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" fiel Lebensmittel verbotene Insektizid Fipronil bei der Untersuchung von Proben auf, die im Zuge des Skandals angeordnet wurden: Bis Ende Oktober sollen deutschlandweit fast 800 Proben von Ei-Verarbeitungsprodukten und eihaltigen Tiefkühlprodukten genommen werden.

5 % der Lebensmittelproben über Fipronil-Grenzwert

  • Bislang wurden dem Bericht zufolge 473 Analysen vorgenommen.
  • 103 der Produkte wurden positiv auf Fipronil getestet.
  • Bei 25 der 103 positiv getesteten Produkte lagen die Werte über dem Grenzwert.

Bereits im August wurden Teigwaren auf Fipronil getestet. In keiner der 40 Proben wurde ein Fipronilgehalt über der Rückstandshöchstmenge von 0,005 mg/kg ermittelt.

Mit Material von dpa
Auch interessant