Login
Großbrand

Flammeninferno: Schweine überleben Großfeuer

brennendes Heu, Rauch, Feuer
Wiebke Herrmann, dlz agrarmagazin
am
14.08.2017

Lichterloh schlugen die Flammen in der Nacht zum Sonntag aus einer Scheune im sächsischen Berthelsdorf und drohten auf den Schweinestall überzugreifen.

In der Nacht zum vergangenen Sonntag brannte eine Strohscheune im sächsischen Berthelsdorf vollkommen aus. Innerhalb weniger Minuten trafen 80 Kameraden der umliegenden Feuerwehren auf dem ehemaligen LPG-Gelände am Ortsrand ein. Das schnelle Eintreffen der Feuerwehr rettete den im angrenzenden Stallgebäude untergebrachten Schweinen das Leben. Sie überstanden das Inferno unverletzt.

Schweine konnten gerettet werden

Die Feuerwehrleute konnten verhindern, dass die Flammen auf das Nebengebäude übergriffen. Das brennende Stroh wurde mit einem Radlader zum Löschen aus der Scheune gebracht. Die Löscharbeiten dauerten noch bis zum Sonntagnachmittag an. Derzeit geht die Polizei von einer Selbstentzündung des Strohs aus.

Mit Material von mdr/TAG24
Auch interessant