Login
Nordrhein-Westfalen

Folgenschwere Kettenreaktion: Traktorbrand in Wohngebiet

Brennender Traktor in Düren
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
21.07.2017

Ein Strohbrand auf einem Traktor löste in Nordrhein-Westfalen beinahe eine Katastrophe aus. Das Feuer zerstörte nicht nur die Landmaschine, auch ein Haus wurde durch die Hitze beschädigt.

Mitten auf einer Kreuzung in Düren in Nordrhein-Westfalen geriet am Dienstagnachmittag Stroh auf dem Anhänger eines Traktors in Brand. Was danach geschah, kann man als eine folgenschwere Kettenreaktion bezeichnen, berichten die Beamten.

Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich vermutlich auf mehr als 40.000 Euro. Einsatzbilder finden Sie in unser untenstehenden Bildergalerie.

Brennendes Stroh auf Deichsel: Traktor außer Kontrolle

Etwa um 16:00 Uhr befuhr ein 58 Jahre alter Landwirt mit seinem Ackerschlepper samt Anhänger eine Straße im Dürener Stadtteil Kufferath. Kurz vor einer Kreuzung fing das auf dem Hänger befindliche Stroh Feuer und fiel teilweise auf die Deichsel des Gespanns.

Daraufhin ließ sich das Gefährt nicht mehr kontrolliert steuern, sondern kam mitten im Kreuzungsbereich zum Stillstand.

Haus, Straßenlaterne und Verkehrszeichen beschädigt

Aufgrund der Brandstelle konnte der Hänger nicht vom Zugfahrzeug abgekoppelt werden, so dass die Flammen sich weiter in Richtung Traktor ausbreiteten. In der Folge wurden durch die Hitze ein Haus und ein Zaun beschädigt, ebenso eine Straßenlaterne einschließlich der dort angebrachten Verkehrszeichen. Die Feuerwehr Düren hatte alle Hände voll zu tun, die Flammen zu bekämpfen, so die Beamten.

Anhänger mit Stroh auf Feld gelöscht

Das Zugfahrzeug konnte gelöscht werden. Der Anhänger samt brennendem Stroh wurde mit Hilfe eines anderen Treckers auf ein Feld gezogen und dort gelöscht. Während der Dauer des Einsatzes und der anschließenden Säuberungsarbeiten war die Kreuzung gesperrt. Doch die wichtigste Meldung: Glücklicherweise wurde durch das Feuer niemand verletzt!

Mit Material von Polizei Düren
Auch interessant