Login
Die Topthemen aus unserer Community

Fragen zur Fleckviehzucht, Feuchtemesser und Anbaumähdrescher

© Landliveuser susanne1
Matthias Ludwig
am
25.12.2015

Die vergangene Woche wurde unter anderem über Fragen zur Fleckviehzucht diskutiert. Außerdem waren auch Feuchtemessgeräte und Anbaumähdrescher Thema auf Landlive.de

Frohe Weihnachten

Das Team von Landlive.de wünscht allen Agrarheute.com Lesern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

LfL-Gedankenanstöße f.d. Fleckviehzucht

Hessenfleckvieh schreibt in der Gruppe Fleckvieh: "Für mich ist das Interview mit Prof. Götz der bemerkenswerteste Artikel im aktuellen Heft Rinderzucht Fleckvieh 1/2016 (Seite 18/19). Er nimmt hier zu verschiedenen akuten Fragestellungen profilierte Standpunkte ein und stellt sich damit-sicher nicht ohne Absicht-in Opposition zu vielen anderen Beteiligten der bayrischen und internationalen Fleckviehzucht. Ich freue mich über soviel Mut und Klarheit, auch wenn ich nicht jede Zuspitzung so laut bejubele."

altilla antwortet: "Grundsätzlich scheint das schon Sinn zu machen, Besamung und Zucht zusammenzulegen, weil damit Konfliktpotential im Hause selbst gelöst werden kann. Vielleicht wird das System auch besser. Warum setzt man dann nicht gleich 100 % Jungvererber ein und nur noch Altbullen, falls diese gute Töchterergebnisse haben, nochmals zur Nachzucht von Söhnen? Meiner Meinung nach ist der Vorschlag so völlig inkonsequent."

Und maxp meint: "Die Fleckviehzucht und hier insbesondere der Zuchtfortschritt würde natürlich beschleunigt. Aber für die Milchviehbetriebe bringt das selbst mit einer großen Streuung nichts. Nachkommensgeprüfte Bullen heißen nicht umsonst so."
LfL-Gedankenanstöße f.d. Fleckviehzucht: 90% Jungvererbereinsatz+Zucht/Besamung vereinen, Testherden

Feuchtemesser für Druschkulturen

Darky hat folgendes Problem: "Ich überlege schon ne Weile, welchen Messer ich mir gönnen soll. Da ich viele Sonderkulturen habe und bei jedem Messgerät oft auf ähnliche Messkurven zurückgreifen müsste, schmeckt mir das natürlich nur bedingt.
Was haltet ihr von Feuchtemesswaagen, die das Messgut erwärmen und anhand der Gewichtsunterschiede die Feuchte ermitteln?"

240236 gibt zur Antwort: "Ich habe mir vor 2 Jahren ein gebrauchtes Pfeuffer He 60 für 800€ gekauft. Für dieses Gerät gibt es ca. 200 Kalibrationen. Für mich hat das 60er den Vorteil gegenüber dem 90er, daß es auch mit Akku funktioniert und ich auf dem Feld beim Drescher gleich messen kann. Mit diesen Waagen habe ich keine Ahnung."

und christiannds schreibt: "Ich habe das HE50, das ist völlig ausreichend für die Kontrolle(für mich). Zu den anderen Geräten kann ich nichts sagen, weil ich die nur vom "Hörensagen" kenne. Für mich wäre das zu Aufwendig, ich muß bei einem Schlag sofort wissen, gut oder schlecht, mir reichen da aber eine Aussage vom Gerät "</=" 15,5 oder drüber. Bei der Handprobe entsprechend drunter."
Feuchtemesser für Druschkulturen

Anbaumähdrescher auch für Sonderfrüchte wie Raps und Mais?

hardle fragt: "Habt ihr Erfahrung. omit welchem Anbaumähdrescher es möglich ist, auch Sonderfrüchte wie Raps oder Mais zu dreschen ( FAHR M 66TS, JF )? Über eure Erfahrungbzw. Tecnische Unterlagen oder Fotos wäre ich dankbar."

tyr meint: "Wenn Du das passende Sieb hast, geht Raps auf alle Fälle, Mais eher nich...dazu brauchst Du einen Maisvorsatz..."

Und R93Hunter ergänzt: "Das ist aber nur etwas für den Hobbylandwirt ..."

 

Auch interessant