Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Wegen Trockenheit

Freibad verschenkt 800.000 Liter Wasser an Landwirte und Gärtner

Die Sommersaison ist zu Ende. Doch statt den Beckeninhalt in die Kanalisation zu leiten, verschenkt ein Freibad in Hessen das kostbare Wasser an Landwirte und Gärtner.

am Dienstag, 13.09.2022 - 10:04 (Jetzt kommentieren)

Wie der Spiegel berichtet, verschenkt ein Freibad in Hessen sein gesamtes Wasser an Landwirte und Gärtner. Grund ist die außergewöhnliche Trockenheit in diesem Jahr. Laut hessenschau.de war der August im Bundesland der wärmste Monat seit Beginn der Aufzeichnungen. Nirgends in Deutschland sei in der Zeit weniger Regen gefallen, als hier.

Das kostbare Nass dürfe daher nach der Saison nicht einfach in der Kanalisation landen, so die Schwimmbad-Betreiber. In Bad Schwalbach im Süden von Hessen hat man deshalb eine ungewöhnliche Aktion gestartet.

Schwimmbad-Wasser für Felder, Gärten und die Feuerwehr

Im Bad habe man so viel Wasser übrig, während es auf den Feldern, im Garten oder auch bei der Feuerwehr dringend gebraucht werde, erklärt der Bademeister gegenüber hessenschau.de. Deshalb biete man nun rund 800.000 Liter Wasser zum Abholen an: für Löschtanks, Gießkannen oder was man eben so zum Transport mitbringt.

Durch Umwelt, Luft, Wetter und Sonne habe sich inzwischen das Chlor verflüchtigt - das Wasser sei als auch zum Gießen geeignet.

Aktion wegen Trockenheit: Mit Wassertanks ins Freibad

Der Andrang sei recht groß. Landwirte fuhren laut Spiegel mit großem Gerät vor und ließen sich Wassertanks an dem Freibad auffüllen. Doch auch die Stadt, die Feuerwehr und Privatpersonen nehmen das Angebot an.

Auch andere benachbarte Gemeinden prüften laut hr aktuell, ob sie das Wasser ihrer nun geschlossenen Freibäder abgeben werden.

Mit Material von Spiegel, hessenschau.de

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...