Login
Umwelt

Freundlich und spätsommerlich warm

von , am
27.08.2012

Offenbach - Die Wolkenfelder über Deutschland lösen sich mehr und mehr auf. Ursache dafür ist Hoch "Burckhard", das bis Mitte der Woche wetterbestimmend bleibt.

Heute ist es tagsüber teils sonnig, teils auch wolkig und zumeist niederschlagsfrei. Die Temperaturen steigen im Norden und Osten auf 18 bis 23 Grad, im Süden und Westen werden 22 bis 25 Grad erreicht. Der Wind weht im Norden und Osten anfangs noch mäßig bis frisch aus West bis Nordwest und nimmt dann auch dort im Tagesverlauf weiter ab.
 
In der Nacht zum Dienstag ist es gering bewölkt oder klar. Es sind Tiefsttemperaturen zwischen 14 und 7 Grad zu erwarten.
 
Am Dienstag ist es im Osten vielerorts den ganzen Tag sonnig. Im Westen und Südwesten ist es im Tagesverlauf teils auch wolkig mit einem geringen Schauer- und Gewitterrisiko. Die Temperaturen steigen weiter an und erreichen zwischen 19 Grad an der Küste und bis zu 27 Grad am Ober- und Hochrhein. Der Wind weht schwach aus südlichen Richtungen.
 
In der Nacht zum Mittwoch sind örtlich Schauer- und Gewitter möglich. Bei schwachem südlichem oder südwestlichem Wind liegen die Tiefstwerte bei 16 bis 10 Grad.
 
Am Mittwoch tritt im Westen und Norden, im Tagesverlauf auch im Osten und Süden stärkere Bewölkung auf mit Ausbildung von teils kräftigen Schauern und Gewittern. Die Temperaturen steigen auf Werte zwischen 22 Grad im Nordwesten und nahe der Küste und 25 bis 28 Grad nach Süden und Südosten hin. Der Wind weht meist nur schwach, kann aber in Gewitternähe mit starken bis stürmischen Böen kräftig auffrischen.
 
In der Nacht zum Donnerstag sind weitere Schauer- und Gewitter, teils auch kräftige Regenfälle möglich. Die Tiefstwerte liegen zwischen 13 und 18 Grad.
 
Am Donnerstag überwiegt wechselhaftes Wetter mit teils schauerartigen Regenfällen, im Osten und Südosten sowie zu den Alpen hin besteht lokal Unwettergefahr durch heftigen Starkregen, teils mit Gewittern. Im Osten und Südosten werden noch Höchstwerte um 26 Grad erreicht, sonst Werte um 22 Grad.
 
Die Nacht zum Freitag zeigt sich im Osten mit Tiefstwerten um 16 Grad noch relativ mild, sonst wird es aber mit 6 bis 11 Grad frisch. Der Wind dreht zunehmend auf West bis Nord und frischt vor allem in Schauernähe zeitweise böig auf.
Auch interessant