Login
Umwelt

"Frieren um Willibrord Hase und Reh, sendet der Januar viel Regen"

von , am
07.11.2009

Leipzig - Dieser Spruch lässt sich nicht von der Hand weisen. Ist nämlich die erste Novemberdekade durch zahlreiche Nachtfröste geprägt, so wird in vier von fünf Fällen der Januar mild und verregnet ausfallen.

Auch die Reime "Wenn Novemberfrost den Willibrord beißt, dies feuchten Januar verheißt" und "Hängt Willibrord an’s Hausdach eisige Zapfen, wirst kaum du im Januar durch tiefen Schnee stapfen" versuchen, auf diesen Sachverhalt aufmerksam zu machen. Die Spruchweisheit "Trägt Willibrord schon Reif im Haar, bringt Warmluft und Regen der Januar" schlägt in die gleiche Kerbe.

Willibrord: Helfer bei diversen Krankheiten

Der Bischof und Benediktiner Willibrord, der von 658 bis 739 lebte, wird als Schutzpatron von Luxemburg und der Bistümer Utrecht und Haarlem verehrt, aber auch als Helfer bei Epilepsie, Zuckungen und Hauterkrankungen angerufen. Im Jahre 695 soll Willibrord, der im angelsächsischen Königreich Northumbrien das Licht der Welt erblickt hatte, durch den Papst zum Erzbischof der Friesen geweiht worden sein. Er ließ als Bischofskirche die Kathedrale von Utrecht errichten und gründete im Jahre 700 das Kloster Echternach als Basis für seine Missionstätigkeit. Willibrord wirkte über einen Zeitraum von mehr als 40 Jahre unter den Friesen. Lediglich von 716 bis 719 in der kurz währenden Herrschaft des Friesenkönigs Radbod, - dieser wollte heidnischen Kult wieder einführen -, verlagerte er seinen Wirkungskreis vorübergehend nach Dänemark.

Der Name Willibrord bedeutet Wille und Speer

Im Hinblick auf Willibrord, - der Name bedeutet "Wille und Speer" -, reimte der Landmann: "Kommst du um Willibrord nach Haus’ mit nassen Schuhen, werden im Dezember die Winde nicht ruhen", "Bekommst du um Willibrord nasse Socken, bläst Dezemberwind in deine Locken" und "Versinkt Willibrord im Matsch und Schlamm, wankt im Dezembersturm Fichte samt Stamm". Außerdem heißt es: "Zeigt Willibrord sich freundlich und lind, wird frostig der Winter ohne viel Wind" und "Wenn Willibrord mit nasser Kleidung kämpft, die Hoffnung auf ruhigen Dezember er dämpft". Wichtige Schüler Willibrords, der auch als "Apostel der Friesen" verehrt wird, waren Liudger, Alkuin und Willehad von Bremen, dessen Namenstag am 08. November begangen wird. Dr. Jurik Müller

Auch interessant