Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Sabotage

Gebäude beschmiert und Stallungen geöffnet: 90 Rinder entlaufen

Gülle läuft in eine Güllegrube auf einem Agrarbetrieb
am Donnerstag, 05.11.2020 - 10:05 (Jetzt kommentieren)

Unbekannte haben am Wochenende Gebäude auf einem landwirtschaftlichen Betrieb beschmiert und Stallungen geöffnet. Infolgedessen sind 90 Rinder entlaufen.

In der Nacht von Freitag, 30. Oktober, auf Samstag, 31. Oktober, verschafften sich Unbekannte widerrechtlich Zutritt auf das Gelände eines Agrarbetriebes in der Esperstedter Straße in Oldisleben, wie die Thüringer Polizei berichtet.

Dort öffneten sie mehrere Stallungen. Infolgedessen sind circa 90 Rinder entwichen, konnten später aber wieder eingefangen werden. Ein junger Bulle stürzte in eine Klärgrube, aus der er sich selbst nicht befreien konnte.

Tierrettung: Feuerwehr rettet Bulle aus Güllegrube

Die Freiwillige Feuerwehr Oldisleben rettete das Tier anschließend mit vereinten Kräften.

Zunächst wurde die Güllegrube leergepumpt. Dann konnte das Rind nach einer leichten Betäubung zum Schutz für Tier und Einsatzkräfte mittels Schlingen sowie dem Teleskoplader der Agrar GmbH aus dem Becken gehoben werden. Der Bulle blieb unverletzt.

Bauernhof: Gebäuden mit verfassungswidrigen Symbolen beschmiert

Außerdem hinterließen die Unbekannte an Gebäuden und einem Fahrzeug Graffiti mit verfassungswidrigen Symbolen. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

Wer etwas bemerkt hat oder Hinweise zu dem oder den Tätern geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Nordhausen unter der Telefonnummer 03631-960 zu melden. Der Geschädigte hat für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt.

Mit Material von Thüringer Polizei, Freiwillige Feuerwehr Oldisleben

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...