Login
Die Topthemen aus unserer Community

Gebrauchter Melkroboter, Laufenten und Betriebsaufgabe

Junge Laufenten
Matthias Ludwig
am
07.04.2017

Welche Möglichkeiten hat man, um einen Melkroboter selbst zu installieren? Wie bekommt man Laufenten zum Brüten? Und was ist bei einer Verpachtung des Betriebes zu beachten?

Gebrauchter Melkroboter

Knuepker hat folgendes Problem: "Wer von Euch hat Erfahrung mit gebrauchten Melkrobotern bzw. mit dessen Einbau? Habe mir einen gebrauchten Lely A4 Melkroboter gekauft. Der Ausbau war kein Problem, haben auch bereits einen A4. Allerdings steht der Robbie nun bei uns in der Halle und Lely hat einen Hammer Preis für den Aufbau und den Anschluss des Melkroboters im Angebot stehen. Habt Ihr Erfahrungen mit gebrauchten Robotern? Vielleicht kennt jemand einen Monteur, der so etwas mit einer Firma erledigt, die nicht an den Roboterhersteller gebunden ist oder jemand hat selbst Erfahrungen mit dem Aufbau eines gebrauchten Roboters? Wie habt Ihr das rechnungstechnisch mit Lely gemacht, damit die nicht so horrende Rechnungen stellen? "

Kone antwortet: " Ein Bekannter von mir hat sich auch einen gebrauchten A 4 gekauft. Montiert hat er das Meiste selber, der Rest wurde mit dem Lely-Center nach Stunden abgerechnet. In Bayern gibt es die Firma Robby-Check, nur werden die wohl nicht bis ins Emsland fahren."

Und Blasi schreibt: " Da ist das Lelycenter aber ganz schön arrogant bei euch. Bei uns hört man überwiegend gutes über das LC. Da ich alle Schlepper und die meisten Maschinen von Eder habe, dem Betreiber von LC Bayern, würde ich in so einen Fall schon ernsthafte Worte mit denen reden. Beauftrage eben ein anderes LC mit der Montage, dürfte ja kein Problem sein oder vielleicht kennst du einen Techniker, der mal am Wochenende Zeit hat. "
Gebrauchter Melkroboter

Laufenten brüten?

Hundenarr24 fragt: "Ich habe vier Laufenten, darunter einen Erpel. Ich möchte dieses Jahr gerne Nachwuchs haben und habe deshalb die Eier im Nest liegen lassen. Die ersten liegen seit dem 16.03. Alle drei Enten haben ihre Eier brav in ein Nest gelegt, mittlerweile rund 25 Stück. Nun setzt sich seit rund einer Woche immer mal wieder eine Ente für ein paar Stunden auf das Nest - aber immer eine andere. Meint Ihr, das wird noch was mit dem Brüten? Was kann ich machen? Habt Ihr Tips für mich? "

tyr hat den Tipp: " Du kannst sie ja mal durchleuchten. Wenn sie durchsichtig sind, ist nichts drin. Ansonsten siehst Du nur schwarz und oben eine Luftblase. Nach drei Wochen sollte man das recht deutlich erkennen können. Aber es ist schon ungewöhnlich, dass sich verschiedene Enten auf das Gelege setzen. Sitzen die dauerhaft oder nur immer mal wieder? Ach so, zieh Dir Handschuhe an, der Schweiß an den Fingern ist nicht gut für die Schale. "

Und nuhata meint: " Nein, das wird so nichts! Entweder will das Tier brüten oder nicht. Vielleicht sitzen die auf den Eiern, weil sich im Gelege die Restwärme von der Vorgängerin besser speichert und es schön warm ist.... Ein Gelege kann sporadisch von der brütenden Ente verlassen werden, z.B. zur Futteraufnahme, aber dass sich mehrere Enten ums Brüten kümmern, kenne ich nicht! Kauf Dir einen Inkubator und mach eine Kunstbrut! Klappt hervorragend! Ich habe mir im letzten Jahr einen zugelegt, weil eine Wachtel die Naturbrut abgebrochen hat.... Leider hatte ich den Brüter zu spät besorgt, sodass die Naturbrut verloren ging (kurz vor Schluss). "
Laufenten brüten?

Verpachtung, Betriebsaufgabe

Bienensepp schreibt: " Ich habe vor kurzer Zeit ein kleines Anwesen (knapp 5 Hektar) geerbt. Am Anfang habe ich es noch selbst (Rindermast) bewirtschaftet. Letztes Jahr habe ich dann das Gras bzw. Heu (es ist nur Grünland) ab Wiese verkauft. Nun denke ich daran, die Fläche zu verpachten. Was muss ich hierbei beachten? Jemand hat mir erzählt, das wäre ggf. eine Betriebsaufgabe und das Finanzamt käme eventuell mit Forderungen auf mich zu. Hat hier jemand Erfahrung und kann mir gute Tipps geben? Was ist hier beim Mehrfachantrag (ZA) zu beachten? "

Kaninchenfreund meint: " Das sind sehr komplexe Fragen, die sich hier im Forum per Ferndiagnose kaum beantworten lassen. An deiner Stelle würde ich mit deinem Steuerberater und der Kammer sprechen. Da sind ja viele Bereiche tangiert, Vertragsrecht, Steuern, Status des Betriebes, ggf. Erbschaftsfragen und so weiter. "

Und Seebauer antwortet: " Es ist sicher eine Betriebsaufgabe, wenn du verpachtest. Falls du noch genug Mittel hast, Junge, dann musst du den Hof noch erhalten. Schon zwecks des Bauens eines zusätzlichen Wohnhauses oder des Umbaus vorhandener Gebäude, denn das darfst du nicht mehr, wenn der Hof verpachtet ist (das nennt sich ldw. Privileg). Dann hast du mit den Anträgen nämlich nichts mehr zu tun, nur im ersten Jahr zwecks Übergabe der Zahlungsansprüche. "

RU gibt noch den Tipp: " Dann warst du wahrscheinlich beim falschen Steuerberater. Da du aus Bayern bist, würde ich mich an den Bayerischen Bauernverband und seine Steuerberater wenden, dann wird dir geholfen. "
Verpachtung, Betriebsaufgabe

 

Fünf Melksysteme in Bildern

Auch interessant