Login
Umwelt

Gewitter im Anmarsch

von , am
15.08.2012

Offenbach - Heute ist es wolkig und anfangs können auch noch Schauer auftreten. Im weiteren Tagesverlauf ist es überwiegend heiter bis sonnig und es bleibt dann bis zum Abend meist trocken.

Heute Mittag und Nachmittag ist es gebietsweise wolkig, vereinzelt mit einem Schauer. Sonst ist es meist heiter bis sonnig und bis zum Abend noch meist trocken. Im Laufe des Abends kommen dann westlich und entlang des Rheins teils kräftige Schauer und Gewitter auf. Die Temperatur steigt auf 22 bis 25 Grad im Nordosten und bis 32 Grad an Rhein, Mosel, Main und Neckar. Abgesehen von Gewitterböen weht der Wind meist nur schwach aus Ost bis Südost.
 
In der Nacht zum Donnerstag kommen weitere Schauer und teils kräftige Gewitter von Westen her bis zur Mitte voran. Dabei besteht lokal Unwettergefahr in Bezug auf Starkregen. Im Osten und Südosten bleibt es noch weitgehend trocken, teils ist es dort klar. Die Tiefstwerte liegen zwischen 18 und 12 Grad, in größeren Städten West- und Südwestdeutschlands geht die Temperatur kaum unter 20 Grad zurück.
 
Am Donnerstag ist es wechselnd wolkig. Die Schauer- und Gewittertätigkeit verlagert sich allmählich ostwärts und lokal können die Gewitter auch noch mal kräftig ausfallen, insgesamt kommt es aber zu einer Abschwächung. Im Westen lockern die Wolken im Tagesverlauf zunehmend auf und es bleibt trocken. Mit Höchsttemperaturen zwischen 20 Grad an den Küsten und bis zu 27 Grad entlang des Rheins bleibt es sommerlich warm. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen.
 
In der Nacht zum Freitag gibt es im Osten noch vereinzelte Schauer oder Gewitter. Sonst lockern die Wolken wieder auf, teils ist es klar und es kann sich Nebel bilden. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen 17 und 11 Grad.
 
Am Freitag ist es vielfach sonnig oder nur locker bewölkt. Besonders in der Nordhälfte können allerdings zeitweise auch mal etwas dichtere Wolkenfelder durchziehen, es bleibt aber überwiegend trocken. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 22 Grad an der vorpommerschen Ostseeküste und rund 30 Grad am Rhein und seinen Nebenflüssen. Der schwache, mitunter leicht böig auflebende Wind kommt aus unterschiedlichen Richtungen.
 
In der Nacht zum Samstag ist es locker bewölkt oder klar und weitgehend trocken. Die Temperatur geht auf 19 bis 13 Grad zurück.
 
Am Samstag setzt sich in weiten Teilen des Landes heiße Luft durch. Dabei scheint die Sonne von einem wolkenlosen oder nur locker bewölkten Himmel. Die Temperatur steigt auf 27 bis 33 Grad, im Südwesten örtlich bis 35 Grad. An Küstenabschnitten, wo der der Wind vom Meer her kommt, wird es mit Werten um 23 Grad nicht so heiß. Der Wind weht schwach, lebt tagsüber mitunter leicht böig auf und kommt vorherrschend aus östlichen bis südlichen Richtungen.
 
In der Nacht zum Sonntag geht die Temperatur auf 19 bis 14 Grad zurück. Vor allem in einigen Großstädten kühlt es zum Teil nicht unter 20 Grad ab.
  • Wie das Wetter bei Ihnen zu Hause wird, können Sie hier sehen ...  
Auch interessant