Login
Stallbrand

Großbrand: 350 tote Schweine und 550.000 Euro Schaden

Stallbrand
Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
27.01.2017

Ein Brand auf einem Hof in Niederbayern hielt die Feuerwehr gestern in Atem. Die Ställe brannten vollständig ab. 350 Mastschweine konnten nicht gerettet werden.

Auf einem Schweinemast-Betrieb in der Gemeinde Falkenberg im Landkreis Rottal-Inn brach gestern Mittag Feuer aus, das zum Großbrand wurde. Dem Stallbrand fielen dabei 350 Tiere zum Opfer. 250 Tiere konnten von den Einsatzkräften gerettet werden.

"Das Abbrennen der beiden Stallungen konnte trotz eines vierseitigen Löschangriffs nicht verhindert werden", berichtet die Feuerwehr Falkenberg. Das Wohnhaus blieb unbeschädigt.

Brandursache ungeklärt

Insgesamt waren rund 90 Einsatzkräfte aus dem ganzen Landkreis an dem Einsatz beteiligt. Den Schaden beziffert die Polizei auf etwa 550.000 Euro. Die Ursache des Brands ist bisher ungeklärt. Die Kriminalpolizei Passau hat Ermittlungen aufgenommen.

Mit Material von PNP

Videoaufnahmen: Feuerwehreinsatz bei Stallbrand (26.1.2017)

Auch interessant