Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Flughafen München

Großbrand auf Bauernhof: Flugzeuge auf München können nicht landen

Löscharbeiten an abgebranntem Gebäude
am Freitag, 26.08.2022 - 14:00 (Jetzt kommentieren)

Ein Feuer auf einem landwirtschaftlichen Anwesen mit Biogasanlage sorgte am Mittwoch für Einschränkungen des Münchener Flugverkehrs. Auf der Nordbahn durften kurzzeitig keine Flugzeuge mehr landen. Bei dem Hofbrand nahe Freising sei hoher Sachschaden entstanden. Zur Brandursache wird noch ermittelt.

Am Mittwochvormittag (25.08.) gegen 11:40 Uhr brach ein Feuer auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Eggertshofen (München-Freising) aus. Der Brand löste einen Großeinsatz in der Region aus.

Die Rauchsäule war weithin sichtbar und hatte sogar Auswirkungen auf den nahegelegenen Münchener Flughafen. Laut Polizeiinspektion München Nord musste der Flugbetrieb dort aufgrund der extrem starken Rauchentwicklung zeitweise eingestellt werden.

Starke Rauchentwicklung: Anwohner sollen Fenster und Türen schließen

Bis klar war, ob durch den Rauch möglicherweise gefährliche Stoffe in die Luft gelangten, hatte die Polizei die Anwohner unter anderem via Twitter dazu aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Durchgeführte Messungen der Feuerwehr hätten dann jedoch keine Hinweise auf eine Gesundheitsgefährdung ergeben, heißt es in einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord. Gegen 15 Uhr gab es daher Entwarnung. Fenster und Türen durften wieder geöffnet werden.

Ausgebrannte Stallung: Hoher Sachschaden, aber Vieh gerettet

Das Feuer hat auch die Stallung des Hofes komplett zerstört. Die Rettungskräfte brachten rund achtzig darin untergebrachte Kühe in Sicherheit. Zwanzig mussten anschließend veterinärmedizinisch untersucht werden, eine verendete. Ob noch mehr Tiere zu den Brandopfern zählen, war bis Freitagvormittag unklar. Personen wurden nicht verletzt. Auch ein Übergreifen auf das Wohnhaus konnten die zahlreichen Feuerwehrkräfte verhindern, die den Brand gegen 13:30 Uhr unter Kontrolle gebracht hatten.

Die Brandursache ist noch unklar. Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen hierzu übernommen. Auch kann der Schaden bislang noch nicht beziffert werden. Die Polizei geht jedoch von einem „hohen Sachschaden“ aus.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...