Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Flammeninferno

Großbrand in Scheune außer Kontrolle: Stahldach erschwert die Löschung

Eine brennede Scheune in der Nacht
am Montag, 04.10.2021 - 09:38 (Jetzt kommentieren)

In Niedersachsen kam es am Sonntag zu einem Großbrand in einer Scheune. Aufgrund des Stahldaches ist das Feuer kaum unter Kontrolle zu bringen.

Wie die Feuerwehr Wolfenbüttel sowie das Nachrichtenportal news38.de berichtet, kam es am Sonntag zu einem Großbrand in einer Scheune in Hedeper im Kreis Wolfenbüttel in Niedersachsen.

Den Einsatzkräften gelingt es kaum, die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Grund ist das Dach des Gebäudes.

Stahldachkonstruktion: Scheunenbrand außer Kontrolle

In den Mittagsstunden brach das Feuer auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Hedeper  aus. Sofort rückten verschiedene Feuerwehren an. Als sie vor Ort ankamen, sei der Schock groß gewesen: In der Scheune befinden sich 4.000 Strohrundballen, die allesamt in Flammen standen.

Ein vollständiges Löschen schien so unmöglich. Die Scheune besitzt eine Stahldachkonstruktion, die die Einsatzkräfte an einer erfolgreichen Löschung hindert, erklärt News38.

Strohballen in Flammen: Scheune einsturzgefährdet

Die Strohballen aus dem Inneren des Betriebs heraus zu löschen, komme ebenfalls nicht in Frage, da das Gebäude einsturzgefährdet und die Hitze enorm sei. Über eine Drehleiter wird versucht, die Scheune von oben abzukühlen.

Die Feuerwehr Wolfenbüttel warnt die Anwohner via Facebook vor der starken Rauchentwicklung.

Mit Material von news38.de, Feuerwehr Wolfenbüttel
Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe Oktober 2021
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
cover_agrarheute_magazin_1634934601.jpg

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...