Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Niedersachsen

Großbrand im Versuchsgut der Uni Göttingen

Ein Feuerwehrmann hält einen Wasserstrahl in einen Brand.
am Freitag, 07.08.2020 - 11:28 (Jetzt kommentieren)

Gestern Abend brach auf einem Versuchsgut der Georg-August-Universität Göttingen ein Feuer aus. Zahlreiche Tiere verendeten.

Die Universität Göttingen steht unter Schock: Gestern Abend (6.8.2020) brach auf dem Versuchsgut im Dassler Ortsteil Relliehausen, das für Tierzucht und Tierhaltung genutzt wird, ein Feuer aus. Als die Einsatzkräfte eintrafen, standen bereits drei Gebäude beziehungsweise Stallungen in Vollbrand.

500 bis 800 Tiere gerettet

In einem der Gebäude wurden Lamas und Alpakas gehalten, die alle auf die Freifläche fliehen konnten. In einem zweiten Gebäude soll keines der rund 2.000 Schweine überlebt haben. Ein eingestürztes Dach verhinderte hier eine Rettung. Im dritten Gebäude, einem weiteren Schweinestall, konnten immerhin 500 bis 800 Tiere gerettet werden. Schwerverletzte Tiere hat das Veterinäramt von ihrem Leiden erlöst. Die Mitarbeiter des Versuchsgut der Georg-August-Universität Göttingen konnten sich alle rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Brandursache unbekannt

Insgesamt bekämpften rund 200 Einsatzkräfte der Feuerwehren Einbeck, Dassel, Northeim, Hardegsen, Stadtoldendorf und Ortsteile sowie die THW Ortsgruppen Northeim und Einbeck das Feuer. Es bestand die Gefahr, dass das Feuer auch auf eine in der Nähe befindliche Biogasanlage übergreift. Dies konnte die Feuerwehr jedoch verhindern. Der Sachschaden des Feuers beträgt geschätzte mehrere hunderttausend Euro. Warum es ausbrach, ist bislang nicht bekannt. Die Polizeiinspektion Northeim hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Mit Material von Polizeiinspektion Northeim, Einbeck News

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...