Login
Westfleisch

Großbrand zerstört Schlachthof in Paderborn

Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
09.02.2016

Einen Schaden in zweistelliger Millionenhöhe verursachte ein Großbrand in dem Paderborner Schlachthof von Westfleisch. Große Teile der Produktion sind betroffen.

Vermutlich hat ein Blitzschlag gestern Nachmittag den Brand in dem Schlachthof ausgelöst. Zunächst brannte eine 12.000 Quadratmeter große Lagerhalle. Der Brand griff nach mehreren Explosionen auf weitere Produktionsgebäude über. Mehr als 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Der entstandene Schaden wird laut Zeitungsberichten auf einen zweistelligen Millionenbetrag geschätzt.

Nur zwei Tiere kommen zu Tode

Die rund 1.000 lebenden Schweine, die sich während des Ausbruchs des Feuers auf dem Betriebsgelände befanden, konnten in Sicherheit gebracht werden. Lediglich zwei Tiere mussten wegen aggressiven Verhaltens getötet werden, berichtet der WDR.

Westfleisch informiert Lieferanten

Trotz des Großbrandes bleibe die Westfleisch abnahme- und lieferfähig, berichtet die ISN mit Verweis auf die Pressestelle. Die liefernden Landwirte würden im Laufe des Tages über die weiteren Abläufe informiert. An den anderen Westfleisch-Standorten werde derzeit umgeplant und umdisponiert, so dass die Westfleisch sehr zuversichtlich ist, die nun fehlenden Kapazitäten in Paderborn bis auf weiteres an den anderen Standorten aufzufangen.

Auch interessant