Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Wahlkampf

Grüne: Spitzenkandidaten und ein Konzept für die Landwirtschaft

Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir
am Freitag, 20.01.2017 - 06:30 (Jetzt kommentieren)

Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir führen die Grünen als Spitzenduo in den Bundestagswahlkampf 2017. Wie ein Antrag der Grünen in den Bundestag zeigt: Landwirtschaft bleibt Wahlkampfthema.

Die Grünen ziehen mit Cem Özdemir und Katrin Göring-Eckardt als Spitzenkandidaten in den Bundestagswahlkampf und setzen damit auf einen Kurs der politischen Mitte. Auch wenn die Wahl nicht auf die in der Landwirtschaft bekannten Kandidaten Robert Habeck und Anton Hofreiter fielen, soll die Landwirtschaft nach wie vor Wahlkampfthema bleiben.

In einem Antrag an den Bundestag mit dem Titel "Landwirtschaft braucht Zukunft" will die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen "überholten Konzepten" in der Landwirtschaftspolitik ein Ende bereiten.

Grüne fordern neues Konzept für die Landwirtschaft

In ihrem Antrag fordern die Abgeordneten unter anderem,

  • den maximalen Satz von 15 Prozent von EU-Geldern für eine tiergerechte Haltung, mehr Ökolandbau, Umwelt-, Natur- und Klimaschutz sowie regionale Vermarktung umzuschichten,
  • die Einführung einer Tierhaltungskennzeichnung entsprechend der "erfolgreichen Eierkennzeichnung",
  • das Düngerecht so zu gestalten, dass Stickstoffströme mit Hilfe einer Hoftorbilanz ordentlich erfasst und die Überschüsse deutlich auf ein naturverträgliches Maß gesenkt werden,
  • ein Krisenmanagementprogramm für den Milchmarkt einzuführen,
  • Maßnahmen zur besseren Regulierung des Bodenmarktes auf den Weg zu bringen und
  • ein wirksames Pflanzenschutzreduzierungsprogramm aufzulegen.

Kritik zum Antrag der Grünen

In der 212. Sitzung des Deutschen Bundestages kritisierte Dr. Till Backhaus, Bundesratsmitglied und Minister für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern, den Antrag der Fraktion Bündnis90/DIE Grünen, als „ideologische Aufladung der Landwirtschaft fernab von allem Sachverstand“. „Klein ist nicht gleich ökologisch, Management zählt“, betont Backhaus.

Dorfkindmomente: So feiert das Internet die Kindheit in unserem Land

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...