Login
Nordrhein-Westfalen

Gülle im Hitzesommer: Den Bewohnern stinkts

Gülledüngung nach der Ernte
Thumbnail
Dagmar Deutsch, agrarheute
am
08.08.2018

In Bedburg beschwerten sich Anwohner über Landwirte, die ihre Gülle ausgebracht haben. LWK und Stadt appelieren dafür, den Düngezeitpunkt zu verschieben.

Den Bewohnern von Bedburg-Broich in Nordrhein-Westfalen stinkts. Wenn sie abends, wenn die Hitze abnimmt, ihre Fenster aufreißen, machen sie sie gleich wieder zu. Der Grund: Landwirte haben ihre Gülle ausgebracht. Darüber haben sie sich bei ihrer Gemeinde beschwert.

Gülleausbringung verschieben

Ulrich Trimmer, Leiter der zuständigen Kreisstelle der Landwirtschaftskammer NRW appelliert dafür, bei dieser Witterung nicht mit Gülle zu düngen. Auch, wenn es dafür keine zeitlichen Einschränkungen gibt. Und auch, obwohl der Termin vor der Aussaat der Zwischenfrüchte eigentlich fällig wäre. Bei der Hitze sei das Düngen mit Gülle aus pflanzenbaulicher Sicht einfach nicht sinnvoll und es stinke ekelhaft.

Die Stadt Bernburg bittet die örtlichen Landwirte ebenfalls, die Gülleausbringung bis nach der Hitzeperiode zu verschieben.

Mit Material von rundschau-online.de

Gras, Gülle und viel Technik: Landwirtschaft im grünen Osten Kanadas

Auch interessant