Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Unfall

Gülletransporter prallt in Wohnhaus

Unfall
am Freitag, 03.04.2020 - 10:04 (Jetzt kommentieren)

In Nordrhein-Westfalen ist am Mittwochabend ein Sattelzug in ein Wohnhaus gefahren. Der Transporter hatte Gülle geladen.

Gestern Abend befuhr ein 25-jähriger LKW-Fahrer mit seinem Sattelzug eine Straße bei Iserlohn in Nordrhein-Westfalen. Plötzlich aber geriet das Fahrzeug, das mehrere Kubikmeter Gülle geladen hatte, nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in ein Wohnhaus.

Die ersten Anrufer, die den Unfall meldeten, berichteten, dass der Sattelzugfahrer eingeklemmt sei, so die Feuerwehr Iserlohn.

Unfall: Großer Schaden am Gebäude

Unfall

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Fahrer schon aus seiner Kabine befreit und wurde umgehend vom Rettungsdienst notärztlich versorgt. Er trug nur leichte Verletzungen davon und wurde im Anschluss der Erstversorgung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Die Bewohner des Wohnhauses hatten sich unverletzt ins Freie retten können.

Durch den Aufprall entstand beträchtlicher Schaden am Gebäude. Zur Begutachtung und Einschätzung wurde ein Statiker angefordert, der Teile des Hauses für unbewohnbar erklärte.

Bergung des Güllelasters

Die betroffenen Personen kamen für die Nacht anderweitig unter. Zur Sicherung des einsturzgefährdeten Wohnhauses wurde das Technische Hilfswerk (THW) angefordert. Ein Abschleppunternehmen übernahm die Bergung des verunfallten Tanksattelzuges und wurde dabei von der Feuerwehr unterstützt. Gülle oder sonstige Flüssigkeiten liefen glücklicherweise aus dem LKW nicht aus.

Zum genauen Unfallhergang und zur Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Mit Material von Feuerwehr Iserlohn

Hofübergabe auf neuseeländisch

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...