Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Gewässerverschmutzung

Gülleunfall: Landwirt verschmutzt unabsichtlich Fluss

Blick auf eine Güllegrube (Symbolbild)
am Mittwoch, 22.12.2021 - 13:24 (Jetzt kommentieren)

Einem Landwirt in Obereschach ist ein folgenschweres Missgeschick passiert: Er vergaß, den Überlauf am Auffangbecken für Gülle richtig zu schließen. Die Gülle floss in die nahegelegene Eschach.

Feuerwehreinsatz in Obereschach bei Villingen-Schwenningen im östlichen Schwarzwald: Ein Landwirt hat dort unabsichtlich ein Gewässer verschmutzt. Der 31-Jährige hatte den Überlauf eines Auffangbeckens nicht richtig verschlossen. Gülle trat aus, floss über einen kleinen Bach in den nahegelegen Fluss Eschach, berichtet das zuständige Polizeipräsidium Konstanz.

 

Gewässerverschmutzung - was kommt auf den Landwirt zu?

Der Landwirt hatte sofort nach Bekanntwerden den Überlauf wieder verschlossen. Trotzdem bildete sich Schaum auf dem Gewässer. Die herbeigerufene Feuerwehr musste entnahm auf Anweisung des Landratsamts eine Wasserprobe. Wie viel Gülle ausgetreten ist und wie stark das Gewässer verschmutzt wurde, ist noch unklar. Offen ist aktuell auch, welche Folgen der Gülleunfall für den betroffenen Landwirt haben wird. 

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...