Login
Ernährung und Gesundheit

Heumilch ist gesünder als bisher angenommen

Externer Autor ,
am
12.03.2012

Wien - Österreichische Heumilch enthält rund doppelt so viele Omega-3-Fettsäuren wie Standardmilch und ist somit noch gesünder als bisher angenommen.

© Almotti/pixelio
Zu diesem Ergebnis kommt nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Heumilch das Institut für Lebensmittelwissenschaften an der Wiener Universität für Bodenkultur (Boku) in einer Untersuchung.
 
Omega-3-Fettsäuren wirken positiv auf das Herz-Kreislauf-System, sind blutdrucksenkend, gefäßschützend sowie entzündungshemmend und sollen Allergien vermindern. Außerdem zeigen die Resultate, dass in der Heumilch ein optimales Verhältnis von Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren vorhanden ist. Dieses Verhältnis ist dafür verantwortlich, wie viel der aufgenommenen Linolensäure im menschlichen Körper in ernährungsphysiologisch wichtige langkettige Omega-3-Fettsäuren umgewandelt wird.
 
Für die Arbeitsgemeinschaft sind Heumilch und Heumilchprodukte deswegen erste Wahl bei Milcherzeugnissen, wenn es um gesunde Inhaltsstoffe geht. Nach ihrer Ansicht liegt die Basis für die guten Fettsäurenwerte in der Fütterung der Heumilchkühe, die im natürlichen Jahreslauf erfolge. (AgE)
Auch interessant