Login
Gesundheit

Heuschnupfen-Alarm: Pollenflug auf Rekordniveau

Mann mit Allergie in Rapsblüte
am Montag, 04.03.2019 - 10:00

Zum Leid von Allergikern hat die Heuschnupfensaison dieses Jahr einen Frühstart mit Rekordpollenflug hingelegt.

Karte Pollenflug

Die hohen Temperaturen Ende Februar haben den Bäumen einen Vegetationsschub verpasst. Somit fliegt auch der Pollen schon so stark wie sonst im April. Der geringe Niederschlag tut sein Übriges -  die Konzentration von Erlenpollen ist in manchen Regionen Deutschlands auf Rekordniveau. Die Pollenkarte des Deutschen Wetterdienst für die Erle zeigt sich am 4. März feuerrot – die Höchststufe der Pollenbelastung.

Vorhersage für Pollenflug in Deutschland

Allerdings ist in den nächsten Tagen ein Abklingen des Erlenpollens zu erwarten. Doch der nächste Allergiebaum, die Birke, steht kurz vor der Blüte. Laut Pollenflug-Vorhersage von allergie.hexal.de kommen regional erste Weiden-, Ulmen- und Pappelpollen hinzu.

Am Montag ist der Pollenflug im Osten und Südosten Deutschlands am stärksten. Vor allem in der Westhälfte ziehen häufiger Regenschauer vorüber. Während trockener Phasen kann der Pollenflug allerdings auch dort eine mäßige bis starke Intensität erreichen.

Am Dienstag gibt es weiteren Regen, der den Pollenflug in vielen Regionen zumindest zeitweise dämpft. Vor den Niederschlägen können aber insbesondere in den östlichen Landesteilen nochmals viele Pollen in der Luft sein.

Etwa 15 % der Deutschen leiden an Heuschnupfen.

Mit Material von DWD/hexal.de

Hätten Sie es gewusst? 10 Fakten zu Frühlingsgefühlen

Fakten-Frühlingsgefühle
Fakten-Frühlingsgefühle
Fakten-Frühlingsgefühle
Fakten-Frühlingsgefühle
Fakten-Frühlingsgefühle
Fakten-Frühlingsgefühle
Fakten-Frühlingsgefühle
Fakten-Frühlingsgefühle
Fakten-Frühlingsgefühle
Fakten-Frühlingsgefühle